01.09.2015

"Wein und Genuss": Schriesecco schmeckt auch auf der Bierbank

Zum elften Mal ist die Winzergenossenschaft Schriesheim bei "Wein und Genuss" auf den Mannheimer Kapuzinerplanken dabei

Von Karin Katzenberger-Ruf

Schriesheim/Mannheim. Die "Monnemer" seien probierfreudig, sagt Mustafa Taslaman, Weinberater bei der Winzergenossenschaft Schriesheim. Der Mann muss es wissen, schließlich ist er seit 2005 beim Fest "Wein und Genuss" auf den Kapuzinerplanken in Mannheim präsent. Dies mit einer breiten Produkt-Palette von der Bergstraße.

Das Weindorf mitten in der Quadratestadt bestand anfangs nur aus ein paar Ständen, versprüht inzwischen aber sogar internationales Flair. Die Kundschaft habe dort wirklich gute Vergleichsmöglichkeiten, findet der Fachmann aus Schriesheim.

Er ist natürlich auch stolz, dass die Winzergenossenschaft durch ihre langjährige Teilnahme an der Veranstaltung so viele neue "Weinfreunde" gefunden hat und es außerdem gelungen ist, mit gastronomischen Betrieben gute geschäftliche Beziehungen aufzubauen.

Für die Genossenschaft ist "Wein und Genuss" also durchaus ein messbarer Wirtschaftsfaktor. Auf dem Weindorf schenken die "Schriesemer" zwölf Sorten Wein und Sekt aus. Dies unter anderem in Probiergläschen mit 0,1 Litern - damit das Publikum genügend verkosten kann.

Laut Lutz Pauels von der Werbegemeinschaft Mannheim City ist das Weindorf eigentlich aus dem Stadtfest entstanden, nachdem dort vor allem Bier über den Tresen ging. Statt den Weinkonsum auf dem Stadtfest anzukurbeln, riefen die "Macher" 2005 einfach eine weitere Veranstaltung ins Leben. Mit Erfolg. Nun sitzt das Publikum unter den Platanen auf den Kapuzinerplanken zwar auf Bierbänken, doch genau das sorgt für Wohlfühlatmosphäre.

Gleich beim zweiten Weindorf sprangen die Schriesheimer Winzer auf. Zur Eröffnung von "Wein und Genuss" am Donnerstagnachmittag waren die Weinhoheiten Stefanie und Katrin vor Ort. Wobei Königin Stefanie für sich und ihre Prinzessin den Fahrdienst übernommen hatte und deshalb wegen der Promillegrenze nur ein bisschen am Glas nippen durfte. Die beiden Hoheiten haben übrigens eine Vorliebe für Weißherbst und Weißburgunder. Ein rundum friedliches Fest wünschte Stefanie den Gästen.

Derweil nutzte Bürgermeister Hansjörg Höfer die Gelegenheit, um dem Publikum in Mannheim bezüglich Wein Lust auf mehr zu machen. Wenn das Weindorf endet, beginnt die Schriesheimer Kerwe samt Straßenfest von Samstag, 5., bis Montag, 7. September.

Eine prima Gelegenheit, die Herkunft der edlen Tropfen genauer zu erkunden, ist indessen die Weinwanderung am Sonntag, 20. September, 10 bis 18 Uhr. Geführte Wanderungen mit Start vor dem neuen Rathaus werden zwischen 10 und 13 Uhr im Halbstundentakt angeboten. Entlang der acht Kilometer langen Wanderstrecke in Hanglage gibt es natürlich jede Menge Stationen, an denen Getränke (vor allem Wein) und Speisen angeboten werden. Die "Monnemer" sind dazu herzlich willkommen - und fahren am besten gleich mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Doch bis dahin geht es erst mal in der Quadratestadt rund: Das Weindorf ist bis Samstag, 5. September, geöffnet, Montag bis Donnerstag von 11 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag bis 22 Uhr. Am Sonntag ist geschlossen.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung