27.11.2015

Am Samstag herrscht Feierstimmung in der Schriesheimer Innenstadt

Mit einem Fest in der Heidelberger Straße wird das Ende der Bauarbeiten gefeiert - Wochenmarkt wieder in der Kirchstraße

Schriesheim. (sk) Mit einem Fest wird am Samstag das Ende der Kanalsanierung in der Heidelberger Straße gefeiert. Stadt, Winzergenossenschaft (WG), Einzelhändler und BDS lösen damit ein Versprechen ein, das sie gaben, als mit den Bauarbeiten an und unter Schriesheims zentraler Einkaufsstraße begonnen wurde. Mit deren Abschluss kehrt auch der Wochenmarkt wieder an seinen ursprünglichen Standort in der Kirchstraße zurück, ungeachtet der dortigen Baustelle, die derzeit noch nicht abgeschlossen ist. Wenn dort alles fertig sei, müsse die Aufstellung der Marktbeschicker geändert werden. "Und der Bauwagen wird am Samstag einfach eingekastelt", sagt BDS-Chef Rolf W. Edelmann über die dortige Situation.

Er weiß, dass der Markt an seinem provisorischen Standort vor dem Rathaus viele neue Käufer angezogen hat und ist überzeugt, dass die nun auch den Fußweg vom Festplatz in Kauf nehmen. Dafür, bemerkt er, werde der Markt auch größer: Ein neuer Standbetreiber mit Kunsthandwerk, der bereits in der letzten Woche probeweise hier verkaufte, zieht mit um in die Kirchstraße.

Publikum anziehen sollen auch die Fest-Attraktionen: Die Musikschule konnte für Auftritte ihren Kinderchor und ein Saxofon-Ensemble gewinnen, der MGV Eintracht seine Kinder- und Jugend-Volkstanzgruppe. Von der Eröffnung durch Bürgermeister Hansjörg Höfer und die Weinhoheiten um 10 Uhr gibt es bis 14 Uhr immer wieder Musik. Daneben schenkt der Verkehrsverein Glühwein aus, der Mühlenhof hat einen Verkaufsstand, "Fath’s Backwahn" versorgt die Besucher mit deftigen Leckereien, und das Tor des Restaurants "Strahlenberger Hof" ist wieder weit geöffnet. Der BDS ist mit einem Stand vertreten, an dem es kleine Präsente für die Marktbesucher gibt, die WG stellt ihren neuen St. Laurent "Nr. 1" vor und die Initiatoren des "Schriesheimer Strahlers" die Neuauflage des Einkaufsgutscheins.

Um 11 Uhr wird im Alten Rathaus die Urkunde übergeben, die Schriesheim bescheinigt, "Fairtrade-Town" zu sein. Im Mittelpunkt sollen der Wochenmarkt und die Gewerbetreibenden stehen, für die die Baustellenzeit nun vorbei sei, sagt Edelmann: "Der Wochenmarkt ist ein Anziehungspunkt für die Innenstadt, der schon viel Flair gebracht hat." Weshalb auch die neue Gestaltung der Heidelberger Straße so wichtig sei: "Denn beim Einkaufen geht es heutzutage nicht nur darum, sich mit Waren zu versorgen. Auch der Spaß spielt eine Rolle, das darf man nicht unterschätzen."

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung