04.01.2016

Schriesheim: Hütte brannte am Silvesterabend

Es war der 225. und letzte Einsatz der Schriesheimer Feuerwehr im Jahr 2015.

Schriesheim. (cab) Am Silvesterabend wurde die Feuerwehr gegen 22.15 Uhr zu einem Heckenbrand am Kreisel in der Ladenburger Straße gerufen. Schon auf dem Weg zur Einsatzstelle sahen die Kameraden die Rauchentwicklung und einen hohen, brennenden Baum. Vor Ort brannten mehrere etwa 15 Meter hohe Thujas. Auch eine angrenzende Hütte hatte schon Feuer gefangen. Also wurde die Alarmstufe für die Abteilung Stadt erhöht. Weitere Kräfte wurden hinzugezogen. Die Feuerwehr begann sofort mit den Löscharbeiten aus zwei Rohren und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Allerdings zogen sich die Nachlöscharbeiten in die Länge. Glutnester in der Isolierung des Anbaus waren nicht auszuschließen. Also entfernten die Feuerwehrleute Teile der Holzverkleidung und prüften das Gebäude mit der Wärmebildkamera. Da die Zugänglichkeit zum Grundstück schwierig war, musste auch ein Zaun gewaltsam geöffnet werden.

Den Sachschaden bezifferten Feuerwehr und Polizei auf etwa 5000 Euro. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Bäume durch Feuerwerkskörper in Brand geraten waren. Um 23.20 Uhr war der 225. und letzte Einsatz der Schriesheimer Feuerwehr im Jahr 2015 beendet. Im Jahr 2014 hatten die Floriansjünger rund 200 Mal ausrücken müssen. Der Jahreswechsel selbst verlief dieses Mal aus Sicht der Kameraden ruhig. Sie hatten keine Einsätze.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung