13.01.2016

Schriesheim: Wohn-Lastwagen saß fest

Feuerwehr zog Lastwagen-Oldtimer aus Seitenstreifen eines Waldweges

Der umgebaute Mercedes drohte im Bereich Pappelbach umzukippen. Die Feuerwehr sicherte ihn. Foto: Feuerwehr Schriesheim

Schriesheim. (cab) Am Sonntagmittag musste die Feuerwehr einen alten, zum Wohnmobil umgebauten Mercedes-Lastwagen im Schriesheimer Wald aus dem aufgeweichten Seitenstreifen eines Weges ziehen. Der Fahrer des Lkw war mit seinem Fahrzeug im Bereich Pappelbach zu weit nach links abgekommen. Warum er sich überhaupt im Wald aufhielt und sein Auto vom Weg lenkte, konnte die Feuerwehr nicht sagen.

Zunächst hatte der Mann selbst versucht, sich und sein Wohnmobil aus der misslichen Lage zu befreien. Doch dabei sank es immer tiefer in das nasse Erdreich ein und drohte letztlich umzukippen. Die Kameraden sicherten den Kurzhauber-Mercedes vom Typ 323 und schlugen ihn an der maschinellen Zugeinrichtung ihres Hilfeleistungslöschfahrzeugs an. Zudem platzierten sie am Heck und an der Seite jeweils noch einen Greifzug.

Der Lastwagen stand so tief im Boden, dass er teilweise frei gegraben werden musste. Danach wurden Holzdielen unter die Räder gelegt, um ein weiteres Absinken zu vermeiden. Nach gut zwei Stunden zogen die Feuerwehrleute den Oldtimer auf den Waldweg zurück. Anschließend konnte der Lastwagen wieder selbst weiterfahren.

Copyright (c) rnz-online

Schriesheim: Wohn-Lastwagen saß fest-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung