13.01.2016

Kriminalpolizei Heidelberg fasst zwei Einbrecherbanden

Polizei meldet Ermittlungserfolg zum Jahresende: Kriminalpolizeidirektion Heidelberg nimmt Angehörige von zwei Wohnungseinbrecher-Banden fest.

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis. (pol/rl) Bereits Anfang November wurden vier aus Südosteuropa stammende Männer im Alter von 21 und 39 Jahren wegen schweren Bandendiebstahls verhaftet. Seit September führte die Ermittlungsgruppe Eigentum ein Ermittlungsverfahren gegen die Bande, die zwischen dem 23. September und dem 28. Oktober insgesamt 24 Einbrüche in Weinheim, Schriesheim, Heidelberg-Wilhelmsfeld, Gaiberg, Leimen, Heidelberg-Wieblingen, Edingen und St. Leon-Rot begangen haben sollen. Erbeutet wurden vor allem Bargeld und Schmuck.

Ein 21-Jähriger und 33-Jähriger wurden Anfang November 2015 in Hamburg festgenommen. Ein 39-jähriger Verdächtiger wurde nach seiner Wiedereinreise ins Bundesgebiet am 9. November in Eppelheim von einem Mobilen Einsatzkommando festgenommen. Das vierte Bandenmitglied wurde am 12. November in Karlsruhe festgenommen. Die vier Männer befinden sich in Haft.

Eine weitere vierköpfige Bande aus Rumänien fasste die Polizei Ende Dezember. Die Männer im Alter von 26 bis 38 Jahren sollen seit Anfang Oktober im Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim für 50 Wohnungseinbrüche im Bereich Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis verantwortlich sein. Auch diese Bande erbeutete vorwiegend Bargeld und Schmuck. Im Einzelfall belief sich der Wert der Beute auf mehr als 30.000 Euro.

Am Abend des 28. Dezember verhaftete die Polizei die vierköpfige Bande auf einem Parkplatz an der Autobahn 6. Im Auto fand die Polizei professionell versteckten Schmuck und Uhren sowie mehrere Zehntausend Euro Bargeld. Einen Teil der Beute konnte die Polizei bereits Wohnungseinbrüchen in Mannheim und dem Rhein-Neckar-Kreis zuordnen. Die vier Männer sitzen derzeit ebenfalls wegen Verdachts des schweren Bandendiebstahls in Untersuchungshaft.

Info: Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in L 6 (Mannheim) und der Römerstraße (Heidelberg) hilft dabei das eigene Heim sicherheitstechnisch zu optimieren. Oftmals reichen dazu einfache Nachrüstmaßnahmen aus. Einen kostenlosen Vor-Ort-Beratungstermin kann man unter 0621/174-1212 vereinbaren.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung