01.02.2016

Schriesheims neuer Schuldirektor kann sich sehen lassen

Schriesheims neuer Schuldirektor kann sich sehen lassenJürgen Sollors, Direktor des Kurpfalz-Gymnasiums, lächelte vom Cover der Schülerzeitung und zeigte dabei ein beeindruckendes Brustrelief, Waschbrettbauch und einen gestählten Bizeps.

Direktor Jürgen Sollors ziert das Cover der Schülerzeitung "Seven Fifty". Foto: Dorn

Schriesheim. (sk) Selten dürfte ein Schulleiter schon so kurz nach seinem Amtsantritt derart Furore gemacht haben. Jürgen Sollors tat es: Der Direktor des Kurpfalz-Gymnasiums lächelte vom Cover der Schülerzeitung und zeigte dabei ein beeindruckendes Brustrelief, Waschbrettbauch und einen gestählten Bizeps.

"Als ich heute Morgen durch die Gänge der Schule lief, wurde mir auffällig oft mit einem Grinsen auf den Bauch geguckt", bekannte der Schulleiter am Tag des Erscheinens. Die freche Fotomontage sorgte jedenfalls dafür, dass das Blatt reißenden Absatz fand, auch am Freitagabend beim Konzert der Bigband. "Seven Fifty" heißt das Blatt, was auf Englisch 7.50 Uhr bedeutet und auf den Schulbeginn anspielt. Nach langer Zeit und mit neuem Namen wieder erschienen, zeichnet eine Gruppe von Schülern für die redaktionelle Arbeit verantwortlich, während Lehrer Carsten Albert die Gesamtleitung innehat. Zu lesen gibt es Sportreportagen, Berichte über Schulaktionen, satirische Bestandsaufnahmen des maroden Schulgebäudes und auch ein Porträt des neuen Direktors. Der nahm sein Konterfei mit Humor: "Es soll ja Leute geben, die behaupten, es wäre gar nicht echt, sondern nur Photoshop."

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung