05.02.2016

Jan Thorben Kruse ist der neue Koch in Schriesheims "Kaiser"

Der Koch ist zugleich neuer Restaurant-Pächter und öffnet für seine Gäste erstmals am kommenden Wochenende - Für ihn ist es eine Rückkehr

Schriesheim. (cab) Der "Kaiser" hat wieder einen Koch. Jan Thorben Kruse wird künftig am Herd stehen. Er fungiert laut einer Presseerklärung auch als Pächter des Restaurants. An der Bergstraße ist Kruse kein Unbekannter.

Zuletzt war er in der Küche der Weinheimer Wachenburg-Gastronomie tätig. Von hier aus bewarb er sich auch für die SAT 1-Kochshow "The Taste", durch die er im vergangenen Herbst zumindest für kurze Zeit einem Millionen-Publikum bekannt wurde. Schaffte es Kruse doch als Nachrücker bis ins Finale, in dem er als Schützling von Zwei-Sterne-Koch Frank Rosin den dritten Platz belegte.

Auch die Küche des "Kaiser" in der Talstraße 44 kennt Kruse schon gut. Für ihn ist es eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte, auch wenn er hier nur knapp zwei Jahre lang seine Kochkünste beweisen konnte, ehe er den "Kaiser" im Jahr 2012 wieder verließ. Gleichwohl sind die Erwartungen hoch.

Denn jetzt soll Kruse dem Traditionshaus, das nach seiner umfassenden Sanierung erst vor fünf Jahren als Hotel-Restaurant wiedereröffnet wurde, zu neuem Glanz verhelfen.

Am 14. Oktober vergangenen Jahres titelte die RNZ, dass der "Kaiser" sein "A-la-Carte"-Restaurant schließen werde. Just an diesem Tag übrigens kämpfte Kruse in einer Live-Sendung um den Finalsieg bei "The Taste". In Schriesheim hieß es derweil von der Geschäftsführung des "Kaiser", dass "die Nachfrage für das bisherige Restaurantkonzept weiterhin gering" sei. Also sah man sich gezwungen, das Restaurant zum Jahresende 2015 zu schließen.

Dabei hatte der "Kaiser" auch seinerzeit schon einen Koch mit gutem Namen. Im Januar vergangenen Jahres war die Verpflichtung von Wolf Schönmehl bekannt geworden. Dieser hatte zuvor unter anderem 15 Jahre lang erfolgreich die Geschicke der Heidelberger Schlossgastronomie gelenkt. In Schriesheim hatte er weniger Glück. Doch bereits vor der Zwangspause hatte die "Kaiser"-Direktion angekündigt, dass man im Jahr 2016 mit einer "neuen Ausrichtung" wiederkommen werde. Für diese "neue Ausrichtung" steht nun Jan Thorben Kruse, der seine Gäste am nächsten Wochenende erstmals begrüßen möchte.

Der gebürtige Neumünsteraner und zweifache Familienvater habe sich seit 2002 durch renommierte Häuser in Deutschland und der Schweiz gekocht, heißt es im Pressetext. Doch nun werde er sich auch im betriebswirtschaftlichen Gastronomiealltag des "Kaiser" wiederfinden. Darüber hinaus will Kruse allen Gästen - "ob Hotelgast zum Frühstück, Tagungsteilnehmer zum Lunch, Ehepaar zum Abendessen oder Familie zum Sonntagsbrunch und -grillen" - gerecht werden. Anfangs wird das Restaurant von Donnerstag bis Samstag, jeweils von 17.30 bis 22 Uhr, geöffnet sein. Die Küche nimmt abends bis 21.30 Uhr Bestellungen entgegen. In der nächsten Sommersaison sollen dann auch der Sonntag und weitere Werktage hinzukommen. Zu den Räumlichkeiten zählen laut Mitteilung das Restaurant mit knapp 60 Sitzplätzen, der kleinere "FineDining"-Raum mit 30 Plätzen, eine Bar mit 20 Hockern, ein Gewölbekeller für 30 Personen, der Weinkeller sowie die Sommerterrasse und ein kleiner Veranstaltungsraum im Dachgeschoss. Tischreservierungen sind telefonisch unter der Nummer 0 62 03 / 92 48 980 möglich.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung