08.03.2016

Mathaisemarkt-Lauf: Klare Siege auf tückischem Kopfsteinpflaster

Von Lukas Blank

Schriesheim. Wie hat er denn das gemacht? Simon Schützel gewann die KIA Autohaus Doll Challenge, den Elitelauf des 22. Mathaisemarkt-Laufes. Die Bedingungen waren bescheiden. Sechs Grad Celsius und vereinzelte Regenschauer hielt der Wetterbericht, was er versprochen hatte. Trotzdem schaffte es Schützel, den 10-km-Lauf knapp unter 31 Minuten abzuschließen. Er verpasste den Streckenrekord nur um 29 Sekunden. Die Frage, ob er ihn gebrochen hätte, wäre das für Läufer legendäre Kopfsteinpflaster in der Altstadt trockener gewesen, steht im Raum. Das nötige Können hat der Läufer des "Teams Memmert" jedenfalls. Doch das Zehn-Runden-Rennen war spannend. Schützels Konkurrent Sören Kah hatte ihn immer im Blickfeld, welches in den engen Gassen sehr klein ist. Der entscheidende Angriff Kahs blieb allerdings aus, und Schützel konnte sich den Sieg sichern. Den dritten Platz belegte Jochen Uhrig aus Weinheim.

Ein von Anfang an sehr klares Rennen war bei den Damen zu sehen. Die starke Isabelle Leibfried von der TSG Heilbronn setzte sich an die Spitze des Feldes und blieb dort bis zum Ziel. Sie beendete den Lauf mit 36,27 Minuten. Lea Düppe kam 48 Sekunden nach der Heilbronnerin ins Ziel und wurde Zweite vor Lena Berg vom TV Schriesheim.

Den Hauptlauf entschied Tobias Balthesen vom Heidelberger Runners Point für sich entscheiden. Er und Bernd Vöhringer vom TSV Kusterdingen rannten im Regen um die Wette und kamen nur sieben Sekunden voneinander getrennt ins Ziel. Zu Beginn führte Vöhringer das Feld auf dem Fünf-Runden-Kurs an, doch nach der zweiten Runde sah man Balthesen hinter dem Fahrrad des ersten Mannes. Harald Böhnke setzte sich im Kampf um Platz drei mit ein paar schnelleren Schritten und zwei Sekunden durch.

Das Frauenrennen war schnell entschieden. Pamela Veith, Teamkollegin von Bernd Vöhringer, belegte den ersten Platz. Mit zwei Minuten Vorsprung lief sie über die Ziellinie. Den zweiten Platz des Volksbank Kurpfalz-Laufes belegte Isabella Windhager vom SV Nikar Heidelberg mit 41,57 Minuten Carolin Engelke-Horn von Poseidon Eppelheim.

Vor den Hauptläufen tummelten sich viele Kinder auf der Strecke. Veranstalter TV Schriesheim bot für Kinder und Jugendliche einen Bambini-, einen Jugendlauf, eine Schulstaffel, einen Minimarathon und den DSC-Kidsrun.

Glücklicherweise forderte das tückische und durch den Regen rutschige Kopfsteinpflaster keinen Tribut. Alle Läufer konnten, wenn auch sehr erschöpft, unversehrt nach Hause gehen. Die Veranstaltung war ein großer Erfolg. Vielleicht gibt es im nächsten Jahr trockenes Wetter und einen neuen Streckenrekord.

Volksbank Kurpfalz-Lauf (Hauptlauf), Männer: 1. Tobias Balthesen 34,32 Minuten (Runners Point Heidelberg); 2. Bernd Vöhringer 34,39 (TSV Kusterdingen); 3. Harald Boehnke 36,02 (Physio 110° Celsius); Frauen: 1. Pamela Veith 39,21 (TSV Kusterdingen); 2. Isabella Windhager 41,57 (Nikar Heidelberg); 3. Carolin Engelke-Horn 42,25 (Poseidon Eppelheim).

KIA Autohaus Doll Challenge (Elitelauf), Männer: 1. Simon Schützel 30,49 (Team Memmert); 2. Sören Kah 31,10 (Schott Mainz); 3. Jochen Uhrig 32,15 (TSG Weinheim); Frauen: 1. Isabelle Leibfried 36,27 (TSG Heilbronn); 2. Lea Düppe 37,15 (Mannheimer TG); 3. Lena Berg 38,59 (TV Schriesheim).

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung