14.03.2016

Dritte RNZ-Riesenradweinprobe auf dem Schriesheimer Mathaisemarkt

170 Weinfreunde genossen gute Tropfen in luftiger Höhe

Von Stephanie Kuntermann

Schriesheim. Ein schöner Vorfrühlingstag geht zu Ende, die Sonne versinkt vor einem Wolkenpanorama wie auf einem Watteau-Gemälde. Der Mathaisemarkt macht gestern Pause, einzig das Riesenrad dreht für die RNZ-Weinprobe seine Runden. Weil das Wetter nach einem verregneten ersten Festwochenende wie gemalt ist, wollen viele Schriesheimer quasi in letzter Minute eine Karte kaufen, doch der Abend ist bereits ausgebucht: 170 Gäste haben sich zur Weinverkostung mit "Rundflug" angemeldet, und nun ist das Riesenrad voll belegt. Hans und Tobias Göbel, Senior- und Juniorchef des "Juwel", dirigieren die Besucher in die Gondeln und gehen auch gern auf Sonderwünsche ein.

Manche kommen in größeren Gruppen; eine Schriesheimerin feiert mit elf Freundinnen Geburtstag, die Runde verteilt sich auf zwei Gondeln. "Genießen Sie den Abend", gibt RNZ-Redakteur Carsten Blaue den Gästen, darunter Bürgermeister Hansjörg Höfer, noch mit auf den Weg, bevor sich die Türchen schließen und die erste Runde beginnt. Zum dritten Mal findet die Weinverkostung nun statt, und wer sich auskennt, hat sich mit warmen Decken ausgerüstet. Andere bekommen schon mal im Vorbeiflug ein Fleece zugeworfen, so dass keiner frieren muss.

Astrid Spies leitet von Seiten der Winzergenossenschaft (WG) die Probe mit vier Weinen: Bis auf den Spätburgunder Weißherbst, "den" Mathaisemarktwein, stellt sie ausschließlich 2015er vor, von der Sonne verwöhnte Tröpfchen aus dem Spitzenjahrgang, die allesamt mit der Goldmedaille des Badischen Weinbauverbands ausgezeichnet wurden, wie der bronzefarbene Grauburgunder Kabinett. "Ein Prosit der Gemütlichkeit" ertönt beim trockenen St. Laurent aus einer Gondel, während unten ein paar Männer den Ankommenden hinterm Absperrgitter zuprosten und den Gefangenenchor aus Verdis "Nabucco" anstimmen - allerdings mit leicht verändertem Text.

Mit dem "Schriesheimer Lied", das die Weinhoheiten um Königin Katrin Hartmann und WG-Mitarbeiterin Ellen Reichherzer anstimmen, segelt man für eine weitere Runde in den Himmel, an dem die Sonne bereits untergegangen ist. Die Speckbrötchen sind aufgegessen, doch nun hält Spies einen süßen Nachtisch bereit: Die feinherben Trüffelpralinen harmonieren ausgezeichnet zur weichen Gewürztraminer Spätlese, deren Rosenduft in der Nase kitzelt. Ein letztes Mal wird klingend angestoßen; der Himmel hat längst ein samtiges Schwarz angenommen, die Stimmung steigt, und viele verabreden sich schon jetzt. Zur RNZ-Weinprobe im nächsten Jahr. Auf dem Mathaisemarkt geht es heute mit dem Kindernachmittag weiter. Am Sonntag lockt das Fanfarenzugtreffen mit dem Umzug um 14 Uhr. Und abends ab 21 Uhr wird an der Ruine Strahlenburg das große Feuerwerk gezündet - zum Abschluss des diesjährigen Mathaisemarkts.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik