23.05.2016

In Schriesheim waren Holzdiebe unterwegs

Karl-Gerhard Lana aus Schriesheim ärgert sich: Vier Festmeter Brennholz sind weg

Noch 20 Festmeter Buchenholz sind Karl-Gerhard Lana geblieben. Die hat er jetzt mit einem Maschendrahtzaun gesichert. Foto: Dorn



Von Annette Steininger

Schriesheim. Der Schaden ist zwar nicht riesig, aber die Mühe und Arbeit, die Karl-Gerhard Lana investiert hat, war groß. Unbekannte haben ihm von seinem Grundstück, einem ehemaligen Weinberg an der Leutershäuser Straße, vier Festmeter Birkenholz gestohlen, das der 68-Jährige zum Heizen verwenden wollte. Vergangenen Freitagnachmittag war er noch dort - und am Samstagmorgen dann der Schreck.

"Die Abdeckplane lag auf dem Boden, und vier Festmeter Holz fehlten", schildert der ehemalige Winzer die Situation, "Der Diebstahl muss Freitagabend oder -nacht passiert sein." Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, wer so was macht, meint er: "Das müssen Leute sein, die wissen, dass man das Holz gut verkaufen kann - für 70 bis 80 Euro den Festmeter.

Letztlich ist das zwar keine große Summe, aber Lana hat viel Zeit reingesteckt: So hat er selbst in Handarbeit die vom Förster zugeteilten Bäume geschlagen - mit Hammer und Keil. Dann wurde das Holz auf das Grundstück transportiert, wo der Schriesheimer es lagert. Zwei Jahre bleibt es dort, "damit es gut durchtrocknet".

Lana hat nun Anzeige bei der Polizei erstattet, hat aber wenig Hoffnung, dass die Diebe ermittelt werden. Auch Spuren konnte er selbst nicht feststellen. Durch den Drahtzaun hätte sich jeder leicht durchzwängen können. Damit das nicht noch einmal passiert, hat er jetzt zusätzlich einen Maschendrahtzaun angebracht, damit die restlichen 20 Festmeter Holz vor weiteren unerwünschten Besuchern sicher sind.

Ein wenig Hoffnung hat Lana noch, dass vielleicht jemandem was aufgefallen sein könnte. Schließlich sei die Straße ein "Guten-Tag-Weg", meint er. Dort, zwischen Leutershausen und Schriesheim, trifft man sich, grüßt einander. "Es gehört schon eine gewisse Dreistigkeit dazu, von dort etwas zu stehlen", sagt der ehemalige Winzer.

Info: Wer Beobachtungen hinsichtlich des Holzdiebstahls gemacht hat, sollte sich bei der Polizei, 0 62 03/ 6 13 01, melden.

Copyright (c) rnz-online

In Schriesheim waren Holzdiebe unterwegs-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung