16.06.2016

Schriesheim: Junge Fußballfans dürfen nicht ausschlafen

Schriesheim. (frm) Aufpassen statt ausschlafen: Auch wenn die (erhofften) EM-Siege der deutschen Nationalmannschaft erst gegen 23 Uhr bejubelt werden, können die Schüler der Kurpfalz-Realschule und des Kurpfalz-Gymnasiums nicht auf Ausnahmeregelungen zu frühen Unterrichtsstunden hoffen.

Susanne Eisenmann, neue grüne Kultusministerin des Landes, hatte die Verantwortung für eine solche Entscheidung in die Hände der Schulleitungen gelegt. Uli Sckerl, Landtagsabgeordneter der Grünen, hatte die Schulen in einer Pressemitteilung diesbezüglich gebeten, "ein Auge zuzudrücken". In Schriesheim sollen die Augen trotzdem auch früh morgens offen bleiben: Die Schulleitungen zeigten möglichen Verlegungen oder gar einem EM-Unterunterrichtsausfall die rote Karte. Michael Schneider, Konrektor der Realschule, sagte, er habe keinerlei Informationen zu derlei Plänen erhalten. Jürgen Sollors, Direktor des Kurpfalz-Gymnasiums, stellte klar: "Der Schulbetrieb wird nicht beeinträchtigt. Es gibt keine solche Regelung, aber wir fiebern trotzdem mit der deutschen Mannschaft mit." Es gebe auch andere Gründe für Schüler, lange wach zu bleiben. Deshalb lasse man den Unterricht ja auch nicht ausfallen: "Den Eltern wollen wir das ebenfalls nicht zumuten", so Sollors. Man werde allerdings darauf achten, dass in den ersten Stunden nach Spielen mit deutscher Beteiligung möglichst keine Klassenarbeiten eingeplant würden. Dies gelte auch für eine Teilnahme der deutschen Mannschaft am ebenfalls für 21 Uhr angesetzten Endspiel am Sonntag, 10. Juli.Schriesheim. (frm) Aufpassen statt ausschlafen: Auch wenn die (erhofften) EM-Siege der deutschen Nationalmannschaft erst gegen 23 Uhr bejubelt werden, können die Schüler der Kurpfalz-Realschule und des Kurpfalz-Gymnasiums nicht auf Ausnahmeregelungen zu frühen Unterrichtsstunden hoffen.

Susanne Eisenmann, neue grüne Kultusministerin des Landes, hatte die Verantwortung für eine solche Entscheidung in die Hände der Schulleitungen gelegt. Uli Sckerl, Landtagsabgeordneter der Grünen, hatte die Schulen in einer Pressemitteilung diesbezüglich gebeten, "ein Auge zuzudrücken". In Schriesheim sollen die Augen trotzdem auch früh morgens offen bleiben: Die Schulleitungen zeigten möglichen Verlegungen oder gar einem EM-Unterunterrichtsausfall die rote Karte. Michael Schneider, Konrektor der Realschule, sagte, er habe keinerlei Informationen zu derlei Plänen erhalten. Jürgen Sollors, Direktor des Kurpfalz-Gymnasiums, stellte klar: "Der Schulbetrieb wird nicht beeinträchtigt. Es gibt keine solche Regelung, aber wir fiebern trotzdem mit der deutschen Mannschaft mit." Es gebe auch andere Gründe für Schüler, lange wach zu bleiben. Deshalb lasse man den Unterricht ja auch nicht ausfallen: "Den Eltern wollen wir das ebenfalls nicht zumuten", so Sollors. Man werde allerdings darauf achten, dass in den ersten Stunden nach Spielen mit deutscher Beteiligung möglichst keine Klassenarbeiten eingeplant würden. Dies gelte auch für eine Teilnahme der deutschen Mannschaft am ebenfalls für 21 Uhr angesetzten Endspiel am Sonntag, 10. Juli.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik