17.08.2016

Schriesheim: Mann begeht in einer Nacht fünf Straftaten

Schriesheim. (pol/stoll) Fahren ohne Führerschein, unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sind nur ein kleiner Auszug aus den Straftaten, die einem 23-Jährigen in nur einer Nacht vorgeworfen werden.

Nach Polizeiangaben hat der Mann am Dienstagmorgen gegen 1 Uhr ein anderes Auto in der Landstraße in Schriesheim gestreift und sich einfach von der Unfallstelle entfernt. Nachdem die Polizei den Unfall vor Ort aufnahm, kam ihnen ein Fußgänger entgegen, der auf die Beschreibung des Unfallverursachers sehr zutraf.

Zunächst leugnete der 23-Jährige den Unfall, gab aber nach kurzer Zeit doch zu, dass er in das Auto hereingefahren sei. Im Nachhinein stellte sich zudem heraus, dass er unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand und noch dazu, dass er ohne Führerschein einen Leihwagen fuhr, der gar nicht auf ihn angemeldet war.

Nun warten auf den Mann Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung, unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle, Fahren ohne Fahrerlaubnis, unbefugte Ingebrauchnahme eines Fahrzeug sowie wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung