27.12.2016

Schriesheim: 45-Jähriger nach Wohnungseinbruch in Haft

DNA-Spuren führten zum Tatverdächtigen, der in Hamburg verhaftet wurde

Schriesheim. (pol/mün) Mehr als zwei Monate nach einem Wohnungseinbruch mit 170.000 Euro Schaden in Schriesheim wurde ein Tatverdächtiger festgenommen und inhaftiert.

In der Nacht zum 5. Oktober waren aus einer Wohnung in Schriesheim Schmuck und Bargeld in einer gesamten Höhe von geschätzten 170.000 Euro gestohlen worden. Intensive Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Eigentum und der Kriminaltechnik der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg führten über DNA-Spuren am Tatort zur Identifizierung eines Tatverdächtigen, berichten Polizei und Staatsanwaltschaft.

Das Amtsgericht Mannheim erließ daraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann, dessen Aufenthaltsort zunächst unklar war.

Am Dienstagnachmittag wurde der Verdächtige, der auch für weitere Einbruchsdiebstähle in Hamburg in Betracht kommen soll, von Beamten des Landeskriminalamtes in Hamburg verhaftet.

Die weiteren Ermittlungen gegen den Mann aus Albanien werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Eigentum geführt.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik