23.01.2017

Kieren Jäschke soll der neue Pfarrer in Schriesheim werden

Das gab Pfarrerin Best am Sonntagmorgen im Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde bekannt.

Pfarrer Kieren Jäschke soll die Nachfolge von Lothar Mößner antreten. Foto: zg

Schriesheim. (rnz) Kieren Jäschke soll neuer Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Ost werden. Das gab Pfarrerin Suse Best gestern im Gottesdienst bekannt. Der 34 Jahre alte Theologe war zuvor drei Jahre lang als Pfarrer in Lahr tätig gewesen. Schriesheim ist für ihn keineswegs unbekannt: Während seiner Studienzeit in Heidelberg wohnte er bereits für kurze Zeit im Friedrich-Hauss-Studienzentrum in der Heidelberger Straße, sein Vikariat absolvierte er in Hohensachsen.

Zum 1. Juli soll die Pfarrstelle der Pfarrgemeinde Schriesheim Ost und Altenbach besetzt werden. Gemeinsam mit der Kirchengemeinde Altenbach hat sich die Ostpfarrei in enger Absprache mit dem Oberkirchenrat in Karlsruhe dazu entschlossen, anstelle eines Ausschreibungsverfahrens ein Besetzungsverfahren zu wählen. Das Verfahren ist bereits offiziell eröffnet, und Jäschke wird sich der Gemeinde am Sonntag, 12. Februar, im Gottesdienst vorstellen. Danach findet mit der Dekanin des Kirchenbezirks, Monika Lehmann-Etzelmüller, eine Gemeindeversammlung statt. Geboren wurde der verheiratete Vater von zwei Kindern in Tansania in Ostafrika. Erst als Jäschke sieben Jahre alt war, kam er nach Nürnberg. Dort wuchs er auf, bevor er in Heidelberg und Greifswald Theologie studierte.

In Schriesheim würde Jäschke Teil des Teams von Suse Best, Pfarrerin der Westgemeinde, und Gemeindediakon Klaus Nagel. Jäschke soll die Nachfolge von Lothar Mößner antreten, der Schriesheim im vergangenen August mit seiner Familie in Richtung Kleinsteinbach verlassen hatte. Die Vakanz hatte in der Zwischenzeit Pfarrerin Vera Schleich ausgefüllt.

Copyright (c) rnz-online

Kieren Jäschke soll der neue Pfarrer in Schriesheim werden-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung