26.01.2017

Seit Wochen vermisster Student ist noch immer verschwunden

Die Spur endet am Neckar: "Die Befürchtung liegt nahe, dass der Student dort ins Wasser geraten ist"

Schriesheim/Heidelberg (bik). Der kolumbianische Student Jacobo Montoya Velez aus Schriesheim, der seit 16. Dezember vermisst wird, gilt noch immer als verschwunden. Wie die Polizei mitteilt, hat die Familie des 19-Jährigen am Dienstag noch einmal in Privatinitiative zwei Personenspürhunde ("Mantrailer") in Heidelberg losgeschickt. Sie hätten genau die gleiche Strecke gewählt wie die "Mantrailer" der Polizei am 20. Dezember: Vom "Zieglers" in der Bergheimer Straße ausgehend, wo Montoya zuletzt gesehen worden war, über die Theodor-Heuss-Brücke hinunter zum Neckar. Alle vier Hunde hielten an der gleichen Stelle am Neuenheimer Neckarufer an.

"Die Befürchtung liegt nahe, dass der Student dort ins Wasser geraten ist", sagte der Polizeisprecher. Im Dezember hatte die Polizei Taucher auf eine vergebliche Suche geschickt. Auch jetzt noch würden regelmäßig Schleusen und Uferwege kontrolliert, hieß es.

Montoya, der am Studienkolleg der Universität Heidelberg eingeschrieben war und anschließend Geschichte studieren wollte, hatte das "Zieglers" am 16. Dezember kurz vor 24 Uhr verlassen, ohne seinen Freunden Bescheid zu sagen. Die Video-Überwachung des Lokals war von der Polizei ausgewertet worden, Ermittlungsansätze hatten sich jedoch nicht ergeben.

Die Familie des Kolumbianers war im Januar zwei Wochen lang in Deutschland, in der Hoffnung, etwas über das Verschwinden des 19-Jährigen zu erfahren. "Wir sind alle ratlos und haben keine Ahnung", erklärte ein Freund des Vermissten jetzt gegenüber der RNZ.

Info: Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Mannheim unter Telefon 0621 / 174-5555. Auch jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen.

Copyright (c) rnz-online

Seit Wochen vermisster Student ist noch immer verschwunden-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung