01.02.2017

Leistungsschau des Schriesheimer Mathaisemarkts hat 2017 eine "Wellness-Ecke"

Am gestrigen Dienstag war Ausstellertreff des BDS. Sieben neue Firmen präsentieren sich. Es sind noch 200 Quadratmeter frei.

Von Carsten Blaue

Schriesheim. Die Wochen vor dem Mathaisemarkt sind für Rolf W. Edelmann immer anstrengend. Er muss mit seinem Team die Gewerbeschau des Mathaisemarkts auf die Beine stellen. Und jede freie Standfläche ist fünf Wochen vor dem großen Volksfest eine Lücke, die noch geschlossen werden muss.

Dieses Jahr sind die weißen Flecken auf dem Plan des Schriesheimer BDS-Vorsitzenden zwar etwas größer als sonst: "Aber die füllen wir noch auf". Edelmann gab beim gestrigen Ausstellertreffen im Bacchuskeller des Gästehauses "Weinstuben Hauser" zu, etwas erschöpft zu sein. Seine Zuversicht ist aber ungebrochen: "Denn vergangenes Jahr war es doch fast das Gleiche, und zwei Wochen später war das Zelt voll."

Noch etwa 200 der 1300 Quadratmeter sind unbesetzt. Gleich links und rechts hinter dem Eingang sind noch große Stände zu haben, weil das Autozentrum Lind nach seiner Premiere im vergangenen Jahr dieses Mal schon nicht mehr will. Und weil mit dem Abtsteinacher Fliesen- und Natursteinwerk Georg Hintenlang einer der treuesten Aussteller der Schriesheimer Leistungsschauen abspringt: "Das tut schon ein bisschen weh", gestand Edelmann.

Draußen vor dem Gewerbezelt wird Mindl Bauelemente nicht mehr dabei sein. "Wenn Sie also jemanden kennen, der Interesse hat...", bat der BDS-Chef die etwa 15 anwesenden Aussteller um Hilfe bei der Suche nach messefreundlichen Unternehmen. Edelmann würde zum Beispiel gefallen, Motorräder zu präsentieren. Scheint aber auch nicht so einfach zu sein.

Aber - und das war die positive Nachricht des gestrigen Abends - es steht schon fest, dass es dieses Jahr mindestens sieben neue Firmen beim Mathaisemarkt zeigen werden, was sie zu bieten haben: KFM Immobilien aus Schwetzingen, Weidler Hebebühnen aus Heddesheim, die Frankenthaler Firma PurPremium mit biochemischen Pflegeprodukten, dann die Brühler Firma Heckert-Markisen und die Teppichwäscherei aus St. Ilgen.

Und schließlich auch Sharam Hairstyling und Wiyada Thaimassage aus Schriesheim. Diese beiden werden im BDS-Zelt gemeinsam mit Sandra Rögers Stand der Pflege- und Kosmetikprodukte von Mary Kay und Pierre Lang eine "Wellness-Ecke" bilden, wie es Edelmann ausdrückte. Denn auf der Leistungsschau wird dieses Jahr frisiert und massiert. Frisör Shahram Tadayoni kann sich durchaus vorstellen, auch mal die künftigen Weinhoheiten live auf der Leistungsschau zu stylen: "Warum nicht", sagte er gestern auf Anfrage. Die Pflegeecke wird übrigens unweit des Gastrobereichs zu finden sein, in dem sich dieses Jahr auch etwas ändert.

"Fath’s Backwahn" habe sich zurückgezogen, so Edelmann. Für ihn übernimmt das Restaurant "La Perseria Mashti" - und zwar zusätzlich zum bisherigen Platz gegenüber der Familie Jäck. Zwei getrennte Catering-Bereiche also mit einem Anbieter, der den Welde-Stand und die Weinlaube quasi einrahmt. Wobei Edelmann Wert auf die Feststellung legte, dass "die Perseria" auch Freunde von Bratwurst und Pommes verwöhnen werde. Eben mit allem, "was Fath auch hatte".

Da die Aussteller danach kaum Fragen hatten, war ihr Treffen nach einer guten halben Stunde vorbei. Und man ging mit dem Eindruck, dass man sich um Edelmann und seine Leistungsschau auch dieses Jahr keine Sorgen machen muss. 37 Firmen hat er schon. Im vergangenen Jahr waren es insgesamt 41 gewesen.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung