28.04.2017

In einem Müllwagen brannte der Abfall

Das Fahrzeug wurde an der L 536 gelöscht und zur AVR-Umladestation nach Hirschberg eskortiert

Der AVR-Mülllaster war in Wilhelmsfeld unterwegs gewesen, bevor er zu brennen begann. Foto: Feuerwehr Schriesheim

Schriesheim. (cab) "Da gibt es viele Möglichkeiten", sagte Schriesheims Feuerwehrkommandant, Oliver Scherer, am Montagabend. Er tippte aber auf Abfall, der schon vor sich hin kokelte, als er Montagmittag in ein Müllfahrzeug der AVR abgekippt wurde. In dessen Aufbau begann es daraufhin zu brennen.

Der Rauch aus dem qualmenden Lastwagen fiel gleich mehreren Autofahrern auf der L 536 zwischen Schriesheim und Wilhelmfeld auf. Um 13.45 Uhr ging der erste Anruf bei der Feuerwehr ein, die daraufhin ins Tal ausrückte. Derweil hatte der Fahrer des Müllwagens, der in Wilhelmsfeld seine Runde gedreht hatte, das Feuer auch schon bemerkt und war auf den nächsten Parkplatz gefahren, um auf die Feuerwehr zu warten.

Diese setzte zunächst ein Schwerschaumrohr ein und musste unter Atemschutz agieren. Die Wasserversorgung war für die Kameraden hier draußen, außerhalb der Bebauung, eher schwierig. Also forderten sie auch die Löschfahrzeuge aus Dossenheim und Wilhelmsfeld an. Letztere richteten im Luftkurort auch gleich eine Wasserentnahmestelle ein, um die Fahrzeuge wieder mit Wasser betanken zu können.

Zwar waren die verschiedenen Löschmaßnahmen schnell erfolgreich. Aber das Feuer hatte den Aufbau des Müllwagens so beschädigt und verzogen, dass sich dessen Klappe nicht mehr öffnen ließ. Also kamen die Feuerwehrleute nicht an die letzten Glutnester heran. Jetzt war alles eine Frage der Abwägung.

Letztlich gab wohl den Ausschlag, dass der Lastwagen noch fahren konnte. Jedenfalls entschieden sich die Sicherheitskräfte, das Müllauto zur Umladestation der AVR bei Hirschberg zu eskortieren, um dort die letzten Arbeiten zu erledigen. Gemeinsam mit der Polizei und der Feuerwehr bildete der weiße Lkw der Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises einen Konvoi, der durch die Talstraße in Richtung B 3 fuhr.

In Hirschberg öffneten Techniker den Mülllaster, und Radlader räumten den Abfall aus. Dabei musste noch ein wenig nachgelöscht werden. Der Einsatz war nach drei Stunden beendet.

Doch kurz darauf mussten die Schriesheimer Floriansjünger schon wieder ausrücken. Dieses Mal in die Heidelberger Straße. Hier qualmte es aus einem Gullideckel. Vor Ort stellte sich heraus, dass in einem Schmutzfänger Unrat gebrannt hatte. Anwohner hatten diesen schon mit einem Eimer Wasser gelöscht. Die Kameraden mussten nur noch nachkontrollieren.

Copyright (c) rnz-online

In einem Müllwagen brannte der Abfall-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik