29.05.2017

Volkstanzfest des MGV Schriesheim mit zahlreichen Vereinen und Gruppen

Über 60 Tänzer waren aus Tschechien angereist

Von Nicoline Pilz

Schriesheim. Volkstänze erzählen Geschichten. Zum Beispiel jene vom Mann, der jedes Jahr ein neues Tier bekam, bis es im siebten Jahr endlich mal mit einem Mädchen klappte. Die 16-köpfige Kindergruppe, Teil der Volkstänzer "Kalamejka" aus dem tschechischen Havlickuv Brod, vormals Mähren, brachte gestern mit ihren Tänzen auch jede Menge Temperament, Spielfreude und Schauspieltalent ins Volkstanzfest unter der großen Linde unterhalb des Strahlenberger Schulhofes.

"Alle Achtung, die haben ganz schön viele Figuren in ihrem Programm", begeisterte sich eine Zuschauerin im gut besetzten Rund der Biertischgarnituren. Zum Auftakt der Traditionsveranstaltung des MGV Eintracht 1899 Schriesheim spielte der Fanfarenzug "Schriesheimer Löwen" und begleitete ebenso prächtig das "Badner Lied", das eingangs nicht fehlen durfte. Die heimische Hymne "Freund, ich bin vun Schriese" sang das Publikum dann a cappella, dank ausgeteilter Blätter auch sehr textsicher.

Namens der Volkstanzgruppe, im MGV seit über einem Vierteljahrhundert fest verankert, freuten sich die Moderatoren Jürgen Gustke und Sandra Hölzel über die große Teilnehmerzahl an Gruppen aus der Region sowie über eine 60-köpfige Abordnung aus Tschechien und eine Musikgruppe aus Prag.

Der Kontakt kam über Vereinsmitglied Martina Grohmann zustande: Am 1. April besuchten die Schriesheimer "Kalamejka" zu deren zehnjährigem Bestehen, nun erfolgte der Gegenbesuch als unbedingte Bereicherung des Volkstanzfestes. Mit dabei waren auch die Tanzgruppe Alt-Weinheim, der Sing- und Volkstanzkreis aus Leutershausen, die MGV-Trachtengruppe mit ihren kleinen und großen Tänzern sowie die Tänzer aus Nieder-Liebersbach. "Ihr macht das immer prima mit dem Wetter, aber heute habt ihr es ein wenig übertrieben", sagten die Odenwälder, denen die Sonne ebenso heiß auf den Buckel brannte, wie allen anderen auch.

Aus Nieder-Liebersbach kam im Vorjahr auch der Beitrag "Karussell", den die Jugendgruppe des MGV nun ebenfalls ins Repertoire genommen hat und an dem sich letztlich alle Kinder auf Einladung von Sandra Hölzel beteiligten. "So macht das Spaß, wenn alle mitmachen", freute sich Hölzel, die sich eines von den Tschechen wünschte: "Ich hoffe, wir haben noch lange, lange Kontakt mit euch."

Mit einem bezaubernden "Sommermorgenwalzer" starteten der MGV und die "Großen" von Kalamejka das Fest, das manchmal ein wenig mit der Technik zu kämpfen hatte und dessen Zwischenansagen auch diesmal nicht problemlos zu verstehen waren. Schade, dass auch die Geräuschkulisse an manchen Tischen so groß war, dass man Mühe hatte, dem Geschehen auf der Tanzfläche zu folgen. Ganz putzig waren die Zwerge der Schriesheimer Kindertanzgruppe, das jüngste erst zwei, viele erst drei Jahre alt. "Unsere Gruppe verjüngt sich immer wieder und es macht allen riesig Spaß", sagte Hölzel. Zu den Spieltänzen wie "der Schuster" sangen die etwas Größeren mit; etwas, das bei den Tschechen ganz selbstverständlich ist und sogar Sologesang beinhaltet.

Bei Kaffee, Kuchen, heißer Wurst und kühlen Getränken blieben die meisten Zuschauer gerne länger sitzen. "Ihr seid tolle Gastgeber und es ist schön, dass wir immer wieder dabei sein können", lobten die Nieder-Liebersbacher. Nach ihren Auftritten freuten sich die Jüngeren über Geschenke und die Gummibärchentütchen, die Bürgermeisterstellvertreterin Barbara Schenk Zitsch überreichte.

Sie hatte die tschechische Gruppe mittags im Rathaus willkommen geheißen: "Ein sehr schöner Empfang", kommentierte Jürgen Gustke, der erste Vorsitzende des SKV Leutershausen.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik