30.06.2017

Schrottauto auf dem Festplatz vergessen

Schon seit eineinhalb Wochen sind die Insassen befreit, doch das Unfallfahrzeug steht immer noch an Ort und Stelle

Schriesheim. (fjm) Das Schrottauto, das die Freiwillige Feuerwehr an ihrem Tag der offenen Tür zur Demonstration ihrer Hydraulikschere genutzt hatte, wartete gestern immer noch auf seinen Abholer. "Wir sind ziemlich genervt", sagte Kommandant Oliver Scherer der RNZ auf Nachfrage. Eigentlich sei die Firma, die auch die Schrottautos für Übungen der Wehr liefert, zuverlässig, doch dieses Mal sei die Abholung "ein mittleres Drama". Nach dem Grund für die Verzögerung gefragt, habe es vom Schrotthändler schlichtweg geheißen, man habe das Auto vergessen. "Unser Gerätewart telefoniert mittlerweile fast täglich mit denen", so Scherer, "wir hoffen, dass das Auto heute oder morgen wegkommt."

Schließlich nimmt der zerschnittene Wagen nicht nur einen Parkplatz weg, sondern stellt wegen seiner scharfen Metallkanten gerade für Kinder ein Sicherheitsrisiko dar. "Wir haben das Ganze notdürftig abgesperrt", sagte Scherer, "aber so kann es natürlich nicht bleiben." Die Stadt wisse über den unfreiwilligen Dauerparker Bescheid. Schließlich hatte die Verwaltung der Feuerwehr den Festplatz für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung