13.07.2017

Investitionen in Schriesheim nehmen Gestalt an

Richtfest für Neubau am 21. Juli - Kurpfalzstraßen-Kindergarten bekommt eigenen Spielplatz - Kiosk-Abriss in Altenbach beginnt heute

Schriesheim. (nip) Es sind beträchtliche Summen, die Schriesheim in die Infrastruktur seiner Betreuungseinrichtungen für Kinder investiert: 7,2 Millionen Euro genau gesagt, wobei der Neubau des Kindergartens in der Kurpfalzstraße mit etwa vier Millionen Euro zu Buche schlägt. Für den Neubau des Horts an der Strahlenberger Grundschule, der drei Gruppenräume und zwei Klassenzimmer beherbergen wird, sind 3,2 Millionen Euro veranschlagt.

Geplant war das so nicht. Doch da der ursprüngliche Plan, die 60 Hortkinder im umgebauten Pavillon unterzubringen, wegen dessen mangelhafter Statik scheiterte, musste der Gemeinderat für einen kompletten Neubau deutlich tiefer in die Tasche greifen: Die Kosten stiegen auf mehr als das Vierfache. Immerhin wird das neue Gebäude eine zusätzliche Nutzung durch Terrasse und Vereinsräume erfahren.

Das Richtfest für den Hort findet am 21. Juli um 16.30 Uhr mit Besichtigung und kleinem Empfang statt. Bis Weihnachten 2017 soll die Einrichtung fertiggestellt sein. "Spätestens aber zum Mathaisemarkt 2018", sagte Bürgermeister Hansjörg Höfer. Mathaisemarkt, das ist nach Schriesheimer Zeitrechnung die absolute Deadline für Projekte.

Erfreulich, dass man beim Hort inzwischen im Zeit- und Kostenplan liege, sagte Höfer jetzt im Pressegespräch. Derzeit sind die Kinder noch übergangsweise in der Grundschule untergebracht.

Nach der Sommerpause müssen auch die Kinder des Kindergartens in der Kurpfalzstraße umziehen, weil Ende dieses Jahres das marode Bestandsgebäude der "Kinderschachtel" abgerissen wird. Die Fertigstellung des neuen Kindergartens, ein zweigeschossiger Flachbau für weiterhin vier Gruppen trotz räumlicher Erweiterung ist für 2018/19 geplant. Ein genaues Datum konnte Stadtbaumeister Markus Schäfer noch nicht nennen. In seiner nächsten Sitzung am 19. Juli wird sich der Gemeinderat mit den Entwürfen des Büros "Klinkott Architekten" in Karlsruhe befassen und die Planungen nach Vorstellung der Verwaltung auch verabschieden.

Übergangsweise ziehen die Kurpfalzstraßen-Kinder in die Containeranlage "Wolkenschloss" am Schulzentrum mit ein. "Allerdings brauchen wir mehr Spielfläche, weil es dann ja mehr Kinder sind", meinte Höfer. Aus diesem Grund wird zurzeit der angrenzende Spielplatz an der Conradstraße eingezäunt und steht dann ausschließlich den Kindergartenkindern zur Verfügung. "Das ist ein stark frequentierter Spielplatz, für den wir Ersatz auf dem Schulhof schaffen", erklärte Höfer. Die Schüler sind an dessen Planungen und dem Bau selbst beteiligt. Zwei weitere öffentliche Spielplätze sind in den Fensenbäumen nur wenige Hundert Meter entfernt.

Auch in Altenbach tut sich etwas: Heute soll gegenüber dem Ortsmittelpunkt der von der Stadt erworbene Kiosk nebst Garage abgerissen werden. Da die Feuerwehr dort Material lagert, werde über einen Neubau nachgedacht, sagte Höfer. Die Abrisskosten belaufen sich auf rund 30.000 Euro. Für diese Maßnahme erhielt Schriesheim 9000 Euro an Zuschüssen vom Land aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung