17.07.2017

Wieder Löcher für Pfosten zubetoniert

Ein Unbekannter die Hülsen für die Poller zur Absperrung der Carl-Benz-Straße zubetoniert

Schriesheim. (fjm) Was sich in der St.-Wolfgang-Straße abgespielt hat, könnte man gut und gern als "Laubelt, Teil zwei" bezeichnen: Ein Unbekannter hat dort die Hülsen für die Poller zur Absperrung der Carl-Benz-Straße zubetoniert. "Das ist einfach nur sehr ärgerlich", sagte Bauamtsleiter Markus Schäfer. Er habe durch den Bauhof von dem Vorfall erfahren. Bereits im vergangenen Jahr hatte ein Unbekannter die Befestigungen für Pfosten an der Abfahrt "Laubelt" auf dem Branich zubetoniert. Der Gemeinderat hatte zuvor nach langer Diskussion deren Vollsperrung beschlossen. Auch damals mussten Mitarbeiter des Bauhofs neue Hülsen einsetzen. "Den Beton kann man nicht einfach rausbohren", sagte Schäfer gestern auf Nachfrage der RNZ, "und so eine Hülse kostet etwa 1000 Euro". Zwei davon mussten für die St.-Wolfgang-Straße bestellt werden, inzwischen stehen die Pfosten wieder. Herausgenommen worden waren sie wegen der Straßensanierung im Dossenheimer Weg, der sonst die Zufahrt zum Gewerbegebiet ist. Die Durchfahrt zur Carl-Benz-Straße wird in Zukunf

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung