22.08.2017

Neues Outfit, neue Liga

Nach Abstiegen der Herrenmannschaften gehen die Fußballer des SV Schriesheim optimistisch in die Saison - Erste Erfolge im Pokal

Kontinuität beim Personal, Wechsel bei den Trikots: Mit den Trainern hat der Sportverein verlängert, die Ausrüstung hat das Schriesheimer Ingenieurbüro Sternberg gesponsert. Foto: K

Schriesheim. (fjm) Nächstes Wochenende geht es wieder los für den Sportverein (SV) 1919: Die beiden Herrenmannschaften starten am Sonntagnachmittag in die neue Saison, beide allerdings eine Liga tiefer als noch vor einigen Monaten. "Wir konnten trotzdem fast die komplette Mannschaft zusammenhalten", sagt Sebastian Schromm vom Spielausschuss des Sportvereins erleichtert.

Denn die Kreisklasse A (Erste Mannschaft) und die Kreisklasse B sind sportlich nicht unbedingt die attraktivsten Ziele im Kreis Mannheim. "Wir haben aber nur einen Abgang", so Schromm, "und insgesamt zwölf Neuzugänge, acht aus dem eigenen Verein und vier externe." Der sofortige Wiederaufstieg wird trotzdem nicht als Ziel ausgegeben: "Wir wollen jetzt erst mal, dass die Jungs wieder Spaß am Spielen haben."

Ein Platz unter den ersten sechs Mannschaften soll es aber werden. Hauptsache sei, dass wieder mehr Spiele gewonnen werden als in der vergangenen Saison, so Schromm. Also mehr als fünf von 28 Partien, was nicht allzu schwierig werden sollte. Erreicht werden soll das mit den gleichen Trainern wie in der Vorsaison: Karl-Heinz Lohnert und seinem Assistenten Markus Hasselbring. "Wir haben mit den Trainern verlängert, weil wir Kontinuität in die Mannschaft bringen wollen", sagt Schromm, "unabhängig vom Abstieg."

Dass sich das durchaus auszahlen könnte, hat die Mannschaft bereits im Pokalwettbewerb des Badischen Fußballverbands bewiesen: Nach Siegen gegen die Zweite Mannschaft des SC 08 Reilingen und einem 2:1-Erfolg im Derby gegen den FV Leutershausen schalteten die Schriesheimer auch die klassenhöhere Mannschaft des VfB Gartenstadt 2 am Sonntag auf dem heimischen Kunstrasen aus und stehen nun im Viertelfinale. "So weit sind wir schon lange nicht mehr gekommen", sagt Schromm. Am 4. Oktober ist dann der ebenfalls klassenhöhere MFC Phönix Mannheim zum Viertelfinale in Schriesheim zu Gast.

Doch zunächst beginnt am Wochenende für beide Mannschaften der Alltag in der Liga: Die Zweite Mannschaft spielt am Sonntag, 20. August, um 13 Uhr gegen die TuS Einheit Weinheim, die Erste tritt um 15 Uhr gegen Fortuna Heddesheim zum Derby an. "Wir hoffen natürlich auf Unterstützung seitens der Schriesheimer Bevölkerung", sagt Schromm, "es werden auf jeden Fall interessante Spiele." Für Verpflegung ist mit Würstchen, Kuchen und Getränken auf dem Sportplatz gesorgt.

Weiterhin nicht bespielt wird der Rasenplatz, den der Sportverein wegen häufiger Doppelbelegungen der beiden Spielfelder durch den Verband zur vergangenen Saison hin abgemeldet hatte. "Die Herrenmannschaften spielen ausschließlich auf Kunstrasen", so Schromm. Und in neuen Trikots: Das Schriesheimer Ingenieurbüro Sternberg hat eine neue Ausrüstung gesponsert.

Weiterhin auf der Suche sind die Fußballer im Jugendbereich: Dort wird es immer schwerer, Trainer zu finden. "Wir haben jeden Trainerposten für die kommende Saison zumindest einfach besetzt", sagt Schromm, "das ist aber problematisch, sobald mal jemand verhindert ist." Vor allem für jüngere Mannschaften werde es immer schwieriger, Übungsleiter zu werben: "Die trainieren zum Teil um 16 Uhr, da sind die meisten Berufstätigen noch gar nicht zu Hause."

Copyright (c) rnz-online

Neues Outfit, neue Liga-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik