15.09.2017

Andreas Pfeifer eröffnet seine Bar "HandWerk"


Mit Bier und Kaffee will der Schreiner in die Selbstständigkeit

12.09.2017, 06:00 Uhr

Schriesheim. (fjm) Lange musste Andreas Pfeifer warten, am Ende schaffte das Landratsamt des Kreises die Punktlandung: Zwei Tage vor dem Eröffnungsdatum kam die Erlaubnis, die ehemaligen Räume einer Thaimassage in der Heidelberger Straße künftig als Bar zu nutzen. Die Stadt hatte ihr Einverständnis dazu bereits im April gegeben. Damit war der Weg endgültig frei in Richtung Selbstständigkeit: Nach vielen Jahren als Schreiner im Möbelhaus Kirsch in Dossenheim leitet Pfeifer seit dem Straßenfest-Wochenende seine eigene Kaffee- und "Craft Beer"-Bar, das "HandWerk".

Für Pfeifer ist es ein Abenteuer: "Ich weiß überhaupt nicht, wie es ankommen wird." Bier von Kleinstbrauereien, mit viel Handarbeit hergestellt, ist in den USA und deutschen Großstädten schon längst verbreitet, in der Weinstadt Schriesheim und entlang der Bergstraße bisher aber ein seltener Anblick. Aus ganz Deutschland kommen die Flaschen in Pfeifers recycelten Regalen, zum Beispiel aus einem Fünf-Mann-Betrieb in Bruchsal.

"Diese Bar ist eine neue Möglichkeit, mich selbst zu verwirklichen", sagt Pfeifer. Das hat er schon bei der Theke getan, die er selbst hergestellt hat. Bei der Einrichtung half ihm sein Cousin, der selbst zwei Cafés in Heidelberg betreibt: Die meisten Möbel kommen aus einem Recycling-Kaufhaus, die Stehtische aus Bierkästen mit Holzplatten hat Pfeifer selbst gebaut. Moderne Musik kommt aus einem großen, alten "Arabella Stereo"-Radio der Firma Nordmende.

Auf den Fenstersimsen der früheren Druckerei Sause können Besucher auf Sitzpolstern den direkten Blick durch die Herrengasse auf die Strahlenburg genießen, es gibt durchaus ungünstigere Orte für eine Bar mit Café-Betrieb.

Die fair gehandelten Bio-Bohnen für koffeinhaltige Heißgetränke kommen aus einer Familienrösterei in Esslingen, trinken kann man sie auch aus zu 100 Prozent kompostierbaren To-Go-Bechern. Das klingt nach einem Ort für Jüngere, Pfeifer sieht das aber anders: "Ich denke, dass wirklich alle hierherkommen."

Um dem Namen des Betriebs alle Ehre zu machen, stehen in den Regalen auch handgemachter Lippenbalsam, Holzschilder mit Lasergravur und speziell angefertigte Bierseife zum Verkauf. Selbst die Tischdekoration können Besucher gegen Bezahlung mitnehmen. Handyhalter aus einer Behindertenwerkstatt in Berlin sind ebenfalls verfügbar.

Das Eröffnungswochenende lief gut. Sogar so gut, dass sich Pfeifer schon Gedanken darüber macht, eine Hilfskraft einzustellen. Auch die Öffnungszeiten könnten im Laufe der Zeit noch angepasst werden, schließlich schmeißen Andreas Pfeifer und seine Frau Bianca den neuen Laden bisher allein.

Jeden Tag von 8 bis 18.30 Uhr und von Donnerstag bis Samstag bis 22 Uhr zu arbeiten, geht an die Substanz. "Das muss sich noch einpendeln", sagt Pfeifer.

Info: www.handwerk-schriesheim.de
Andreas Pfeifer, Tochter Jana, Frau Bianca und Tochter Mira (v.l.) Foto: Dorn

Copyright (c) rnz-online

Andreas Pfeifer eröffnet seine Bar "HandWerk"-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik