19.10.2017

Arbeitskreis Schriesheimer Senioren feierte am Samstag sein zehnjähriges Bestehen

Die Hälfte der Mitglieder sind ehrenamtlich engagiert

Schriesheim. (kaz) "Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Vor allem, wenn man im letzten Drittel seines Lebens angelangt ist", sagte Peter Sommer. Er gehört zur Vorstandsriege im "Arbeitskreis Schriesheimer Senioren" (ASS), der am Samstag in "Majer’s Weinscheuer" sein erstes rundes Jubiläum beging. Derzeit hat der Verein 124 Mitglieder. Sommer gründete den Arbeitskreis im Jahr 2007 zusammen mit Karl Reichert-Schüller, der das zehnjährige Bestehen leider nicht mehr erlebte. Er starb im Februar 2017 im Alter von 70 Jahren.

"Anfangs war der ASS ein Fulltime-Job, alle vier Wochen hatten wir Vorstandssitzung", blickte Sommer zurück. Inzwischen treffen sich die Mitglieder zwar in etwas längeren Abständen, doch gut die Hälfte engagiert sich an verschiedenen Orten ehrenamtlich, häufig generationsübergreifend. Die Senioren geben an Schulen Hausaufgaben- und Lernhilfe, sind in Kindergärten mit Unterhaltsamem und Lehrreichem zu Gast, geben Flüchtlingen Deutschunterricht und absolvieren Besuchsdienste in Altenpflegeheimen. Damit sie selbst nicht zu kurz kommen, gibt es auch gemeinsame Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung mit meist kulturellem Hintergrund und immer wieder Vorträge zu interessanten Themen. Doch der ASS will Männer und Frauen nicht erst ab dem Rentenalter für ehrenamtliches Engagement gewinnen: Ganz gezielt wird die "Generation 50 plus" angesprochen, denn schon vor Eintritt in den Ruhestand ist einiges zu bewegen. Im ASS-Büro (Heidelberger Straße 15) können an jedem Mittwochvormittag zudem in einer Sprechstunde Anliegen vorgetragen werden, denn der Arbeitskreis hat für alle ein offenes Ohr.

Im Verein gibt es mehrere Gruppen, die ihre Hobbys in Spiel, Sport oder Fotografie teilen. Neu ist eine Band, die bei der Geburtstagsparty Premiere feierte. Hans Riedl (Lead-Gitarre), Peter Dahlmann (Rhythmusgitarre), Wolfgang Blatter (Keyboard) und Albert Schaab (Bass) fanden über den ASS zueinander. Außerdem gibt es mit Christiane Losmann eine Frau am E-Piano, die mit einem Bandmitglied als Duo auftritt. In der Weinscheuer standen Titel von Santana oder Dire Straits auf dem Programm.

Die Verdienste des ASS würdigte Bürgermeister Hansjörg Höfer in seiner Festansprache. Bei der Jubiläumsfeier war mit dem Gitarren-Ensemble der örtlichen Musikschule unter der Leitung von Hans-Dieter Schotsch auch die junge Generation gut vertreten und begeisterte das Publikum mit mehreren Stücken. Zudem hatte der "ASS-Dichterfürst" Peter Korn einen gelungenen Auftritt. In einem schon älteren Gedicht beschrieb er treffend, um was es dem Verein geht: "Für Menschen, die in Not geraten, da zu sein, in Wort und Taten. In Schriesheim gibt es allemal dafür genügend Potenzial und überall, wo Not am Mann, rücken die ASSler an."

Peter Sommer und seine Mitstreiter hoffen, dass es in diesem Sinne auch in Zukunft weitergeht.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung