05.12.2017

Schriesheim: Auch mit 83 Jahren fit wie ein Turnschuh

68 Teilnehmer mit einer Altersspanne von 74 Jahren erhielten Deutsches Sportabzeichen – Zahl der Absolventen ist aber rückläufig

Ob zum 40. oder zum ersten Mal: Die Freude der ausgezeichneten Mitglieder bei der Sportabzeichengruppe Schriesheim über die Urkunden und Ehrennadeln war groß am Freitag im Hotel "Neues Ludwigstal". Viele wollen beim Trainingsbeginn im April wieder dabei sein. Foto: Dorn

Von Günther Grosch

Schriesheim. Manchen gelang es auf Anhieb, einigen erst nach einigem Trainingsfleiß und mehreren Anläufen: 22 Frauen, 32 Männer und 14 Jugendliche der Sportabzeichengruppe Schriesheim erkämpften sich im abgelaufenen Sportjahr das Sportabzeichen als "Fitness-Orden" des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und ließen das Hotel "Neues Ludwigstal" im Glanz von 68 Mal Gold, Silber und Bronze erstrahlen.

83 Jahre alt, aber geistig wie sportlich fit wie ein Turnschuh geblieben ist Herbert Bauch: Als diesjähriger "Rekordhalter" bewältigte der rüstige Senior das aus den motorischen Grundfähigkeiten Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination bestehende sportliche Anforderungsprofil bereits zum 50. Mal.

Womit aber noch lange nicht das Zielband erreicht sei, sagte Bauch der RNZ. Mit 29 Anstecknadeln und Urkunden sei ihm seine Ehefrau Annemarie "dicht auf den Fersen". Vor allem regelmäßiges Schwimmen hält die beiden Senioren fit, was sie auch an ihre Kinder, Enkel und Urenkel weitergegeben haben. Den Enkeln bereite es einen Riesenspaß, Oma und Opa im sportlichen Kräftemessen "nass zu machen", erzählte Annemarie Bauch. Dass die Auszeichnung für überdurchschnittliche und vielseitige Leistungsfähigkeit sowie individuelle Fitness steht, machte Stützpunktleiter Hans Laubach deutlich. Das Deutsche Sportabzeichen setze durch die drei Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold auf den Anreiz zur Vorbereitung und Leistungssteigerung durch Training und auf "lebensbegleitendes Sporttreiben". Das Abzeichen stelle ein Idealangebot für alle Menschen dar, die passend zu ihren Neigungen und Fähigkeiten Sport treiben und einen qualitativ abgesicherten Fitnesstest ablegen wollten, so Laubach. Durch das Abzeichen mit Zahl werde auch die langjährige Wiederholung in besonderer Weise gewürdigt.

Sportlicher Wermutstropfen: Nachdem im "Rekordjahr" 2015 insgesamt 99 Anstecknadeln und Urkunden und im Vorjahr noch 77 Sportabzeichen vergeben wurden, ging deren Zahl in diesem Jahr mit 68 weiter zurück. "Wir müssen dafür wieder mehr Reklame machen", gaben Stützpunktleiter Hans Laubach und seine Helfer Claudia Lörsch, Peter Bauer, Günter Höflich, Cornelius Mund und Caroline Perotto für den am 11. April 2018 anstehenden vereinsübergreifenden Trainingsbeginn aus. Das Sportabzeichenjahr endet auch im kommenden Jahr am 24. Oktober.

Jüngster Teilnehmer mit bereits drei Sportabzeichen ist der erst neunjährige Elias Bernauer. Neben Herbert Bauch sind Heinrich Simon mit 40 und Dieter Thoni mit 39 Sportabzeichen die erfolgreichsten Absolventen.

Bei den Familien - hier gibt es ab drei gemeinsam und erfolgreich antretenden Familienangehörigen eine Ehrenurkunde - wurden Marc, Caroline, Lilly-Sophie und Micha Perotto-Thomas sowie Martin, Philipp und Verena Diehl gemeinsam mit Berglind, Robert und Daniel Olafsdottir-Biesinger ausgezeichnet.

Dem kulinarischen "Beiprogramm" fügten Marion Höflich und Andrea Kremer als "Nummerngirls" sowie Claudia Lörsch mit einem Gedicht zum Thema "E-Bike-gedopte radelnde Senioren bei der Tour de France" unterhaltsame Höhepunkte hinzu.

Copyright (c) rnz-online

Schriesheim: Auch mit 83 Jahren fit wie ein Turnschuh-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

10. Schriesheimer Weihnachtsdorf

10. Schriesheimer Weihnachtsdorf