28.12.2017

Elektrofahrrad für Herzkranke: Pippa ist mit neuem E-Bike wieder mobil

Elektrofahrrad für Herzkranke: Pippa ist mit neuem E-Bike wieder mobilKinder-Initiative Strahlenburg spendete angepasstes Elektrofahrrad an Herzkranke - Erste Gespräche für Kindereinrichtung

Die 18 Jahre alte Pippa (3.v.r.) und ihre Mutter Britta (3.v.l.) freuten sich über das von Alex Roth, Markus Kunkel von "Rad Sport Bergstraße", Bernd Schenk und Uli Roth übergebene Rad. Foto: Dorn

Schriesheim/Bergstraße. (fjm) Pippa ist 18 Jahre alt und leidet an einem schweren angeborenen Herzfehler; sie hat einen Herzschrittmacher, zwei künstliche Herzklappen, und ist auf große Mengen eines Medikaments zur Hemmung der Blutgerinnung angewiesen. Ihr Herz ist in seiner Funktion stark eingeschränkt, Treppensteigen und Spazieren gehen sind für sie eine enorme Belastung. Der Schriesheimer Verein "Kinder-Initiative Strahlenburg" überraschte Pippa kürzlich mit einem besonderen E-Bike, damit sie sich eigenständig im Ort bewegen kann und nicht auf die Fahrhilfen der Eltern angewiesen ist. Markus Kunkel, Inhaber von "Rad-Sport-Bergstraße", unterstützte die Hilfsaktion durch spezielle Anpassungen des Elektrorads, die für das nur knapp 1,50 Meter große Mädchen erforderlich sind.

Die Kinder-Initiative war in der Vorweihnachtszeit auch in anderen Fällen aktiv, zum Beispiel in dem der 13 Monate alten Christiana: Sie hatte sich im Alter von neun Monaten an einer Weintraube verschluckt. Christiana blieb sechs Minuten ohne Luft, bis der Notarzt helfen konnte, und wurde mehr als zwei Wochen ins künstliche Koma versetzt. Nach der Extubation kann sie wieder selbst atmen, leidet aber an epileptischen Krämpfen und möglicherweise an noch nicht diagnostizierten Hirnschäden. Derzeit liegt sie in einer Neurologiestation. Die Kosten für die Fahrten ins Krankenhaus zu Christiana überstiegen die finanziellen Möglichkeiten der Familie. Die Kinder-Initiative sprang mit finanzieller Unterstützung ein.

Auch der Familie des drei Jahre alten Brian half der Verein: Brian ist Autist mit Trisomie 21, hat zudem einen Herzfehler, eine Darmkrankheit und ist durch Entwicklungsverzögerung auf dem Stand eines acht Monate alten Babys. Die Familie hat vier weitere Kinder zu versorgen und lebt in einfachen Verhältnissen.

Brian braucht ein spezielles Badeöl, mit dem er täglich mehrmals gewaschen werden muss. Die Krankenkasse kommt für diese Kosten nicht auf. Die Kinder-Initiative beschaffte deshalb einen Vorrat des teuren Badeöls.

Neben dieser Akuthilfe bleibt das große Ziel der erst Anfang vergangenen Jahres gegründeten Initiative die Unterstützung bei der Entstehung einer Einrichtung für schwerkranke und beatmete Kinder, die der Schriesheimer Pflegedienst "Edelweiss Kids" führen soll. Derzeit finden Gespräche über eine mögliche Immobilie statt.

Info: Für die Hilfsaktionen kann weiterhin gespendet werden. Mehr Informationen im Internet unter kinder-initiative-strahlenburg.de/projekte.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim

Maifest 2018 der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik