28.12.2017

Einbrüche über die Feiertage: Langfinger bittet um Gnade

Mehrere Taten in der Region - In Schriesheim kommt es zum Gerangel - Pfarramt in Eppelheim heimgesucht

Rhein-Neckar. (pol/mare) Keine schöne und besinnliche Weihnachten für die Bestohlenen: Die Feiertage haben Einbrecher genutzt, um in der Region auf Beutezug zu gehen.

> In Schriesheim nahm in der Nacht zum Mittwoch kurz nach ein Uhr ein Bewohner eines Anwesens In den Fensenbäumen Geräusche wahr und ging zunächst ins Freie. Da in den Kellerräumen das Licht brannte, ging er wieder zurück und stieß beim Öffnen einer Kellertür plötzlich auf den Einbrecher. Es kam zu einem Gerangel, bei dem der Einbrecher "bat", gehen zu können. Schließlich gelang ihm die Flucht durch die Haustür; gestohlen wurde offenbar nichts.

Der Bewohner alarmierte sogleich die Polizei und beschrieb den Täter wie folgt: etwa 1,80 Meter groß, kräftige Statur, etwa 20 Jahre alt, er trug ein blaues/türkis-farbenes leuchtendes Sweatshirt und einen dunklen Rucksack/Turnbeutel auf dem Rücken. Er hatte eine Maske vor dem Gesicht, die mit einem Gummiband am Hinterkopf befestigt war. Diese war schwarz mit weißen Streifen.

Eine Fahndung nach dem Täter mit mehreren Streifenbesatzungen verlief ohne Erfolg. Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch auf den Vorfall aufmerksam wurden und Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim, Telefon 0 62 01 / 1 00 30, in Verbindung zu setzen.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung