30.09.2006

Nutzer stellen der Bücherei gutes Zeugnis aus

Schriesheim. Ihr Urteil: Stadtbibliothek ist unverzichtbar für Schriesheim – Umfrage unter erwachsenen Lesern – Katalog ab 19. Oktober im Internet

(cab) Alle fünf Jahre macht die Stadtbibliothek eine Umfrage unter ihren erwachsenen Benutzern. "Es ist eine Bestandsaufnahme", sagte gestern Bibliotheksleiter Thomas Michael bei der Vorstellung der Ergebnisse der jüngsten Befragung, an der sich im Juni und Juli genau 242 Nutzer im Alter über 18 Jahren beteiligten – zum Vergleich: Die Bibliothek hat insgesamt 2600 regelmäßige Nutzer; insgesamt sind in ihrer Kartei über 5000 registriert. "Wir möchten wissen, wo wir uns verbessern können und wie unser Angebot bewertet wird. Dabei geht es auch um eine Personalbeurteilung." Einige der 20 Fragen dienten darüber hinaus der Erhebung des Nutzerverhaltens. Michaels Fazit der Auswertung in den Sommerferien: "Die Benutzer sind sehr zufrieden mit dem Angebot."

Aber es gab auch kritische Anregungen. Darüber ist Michael froh: "Manches sehen wir eben nicht. Da ist man schon manchmal betriebsblind", sagte er und fügte an, dass die Bibliothek möglichst viele Anregungen ihrer Nutzer umsetzen möchte. Ein Beispiel dafür: der Katalog im Internet. Eine breite Mehrheit der Umfrageteilnehmer gab an, dass sie ihn nutzen würde, wenn es ihn denn gäbe.

Lange müssen die Nutzer darauf nicht mehr warten: "Am 18. Oktober ist die Bibliothek geschlossen wegen der EDV-Umstellung, am 19. Oktober sind wir online", so Michael. Andererseits: In der Bibliothek selbst fragen die Benutzer lieber das Personal, wenn sie ein bestimmtes Medium nutzen, und greifen seltener zum EDV-Katalog. "Da merkt man eben, dass wir keine Großstadtbibliothek sind. Bei uns ist es nicht anonym, und der Kontakt zum Personal ist für die Nutzer offenbar sehr angenehm."

Stimmt. Thomas Michael und seine Mitarbeiterinnen Britta Sarnau, Kathrin Treuter und Gabriele Anton, die samstags und im Vertretungsfall in der Bibliothek arbeitet, erhalten ein blendendes Zeugnis: In Sachen Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und fachlicher Kompetenz werden sie glänzend bewertet. ...mehr im RNZ E-Paper

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung