07.04.2007

Hightech in neuen Räumen der Kurzzeit-Pflege

Hightech in neuen Räumen der Kurzzeit-PflegeVon Stephanie Kuntermann

Auch drinnen war alles auf den Frühling eingestimmt: Beim "Frühlingsfest" des Kreisalten- und Pflegeheims strahlte die farbenfrohe Dekoration im großen Saal mit der Sonne im Garten um die Wette.

Letztere konnten die Besucher beim Rundgang mit Leiter Uwe Schuch über das Außengelände genießen und sich über Veränderungen in Haus und Garten informieren. So gibt es im Garten seit jüngster Zeit nicht nur ein lauschiges Sitzplätzchen unterm Pavillon oder einen Freisitz mit klassischer Musik – auch der Streichelzoo hat mit der dressierten Ziege Heidi eine neue Attraktion dazu gewonnen.

Drinnen hat sich im letzten halben Jahr ebenfalls viel verändert: Unter der Regie des technischen Leiters, Ralph Lana, sind vier Kurzzeit-Pflegezimmer entstanden, ein Doppel- und drei Einzelzimmer. "Ein Zimmer ist mit PC und Internet-Zugang ausgestattet, alle Zimmer haben Fernseher, DVD-Player und Radio", erklärte Schuch beim Rundgang durch die freundlich gestalteten Räume.

Sie ermöglichen pflegenden Angehörigen, auch einmal in Urlaub zu fahren oder frisch aus dem Krankenhaus entlassenen Singles, sich in Ruhe zu erholen: "Man kann ein solches Zimmer für maximal acht Wochen bekommen. Abgerechnet wird ganz normal nach Pflegestufen", erklärte Schuch die neue Einrichtung, für die vor allem von Krankenhäusern viele Nachfragen kommen. Er war erfreut, dass die Kosten dafür dank Lanas Einsatz mit 3000 Euro pro Zimmer überschaubar blieben: "Das hätten wir ohne ihn nicht hingekriegt." Neu gestaltet wurden auch die Aufenthaltsräume auf den Stockwerken: Sie sind mit Geräten für eine kombinierte Farb- und Entspannungstherapie ausgestattet und in freundlichen Farben gestrichen. Für Innen- wie Außengestaltung gilt: "Wir wollen Nischen schaffen, in die sich die Bewohner auch mal zurückziehen können." Eine "Großbaustelle" ist nach Auskunft des rührigen Leiters derzeit noch in Betrieb: der Gottesdienstraum, der im April mit einer Feier eingeweiht werden soll.

Im großen Saal wurde dann mit musikalischer Begleitung von Alleinunterhalter Wilfried Kanzok gemütlich gefeiert. Besuch bekamen Bewohner, Angehörige und Gäste, darunter Ehrenbürger Peter Hartmann, von den Vorschulkindern aus dem Städtischen Kindergarten Römerstraße, die mit der stellvertretenden Leiterin, Kirsten Fitzner, einer Erzieherin und einigen Eltern gekommen waren, um ihre Frühlingsgrüße zu überbringen.

Sie bekamen viel Applaus für Lieder wie das von "Stups, dem kleinen Osterhasen" und als Belohnung dann auch noch Schoko-Osterhasen und einen Dank von Schuch: "Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass Kinder ein Altenheim besuchen."

iInfo: Im Rahmen des "Tages der Begegnung" am Samstag, 28. April, ab 13.30 Uhr, wird der neue Kirchenraum mit einem Gottesdienst eingeweiht. Von 14.45 bis 15.30 Uhr gibt es mit "Bonbonniere musicale" einen klassischen Musikvortrag, anschließend die Spendenübergabe an die Kinder-Krebshilfe aus der Weihnachtsaktion "Senioren helfen Kindern". Der Eintritt ist frei, die Bewirtung übernimmt die Winzergenossenschaft Schriesheim. Es gibt auch eine Führung durchs Haus.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Der Goldene Hirsch liefert jetzt - anklicken, bestelle und liefern lassen ...

Der Goldene Hirsch liefert jetzt!

Anklicken, bestellen und liefern lassen ...