09.06.2007

Sie machen es wie der Bundespräsident

Von Claudia Oberst

Wer Spaß am Sport hat und gern in lockerer Runde mit Gleichgesinnten schwitzt und trainiert, der ist bei der Sportabzeichengruppe Schriesheim genau richtig. Jeden Mittwoch um 18 Uhr treffen sich rund 30 Sportbegeisterte aller Altersklassen, um für die kleine Anstecknadel, die der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) vergibt, zu trainieren. Diese Woche trafen sich die Hobby-Sportler nicht wie sonst üblich auf dem Sportplatz, sondern am Friedhofsparkplatz, von wo aus sie nach gemeinsamer Aufwärm- und Dehnrunde in lockerem Tempo Richtung Leutershausen joggten.

Beim Sportabzeichen geht es darum, seine eigene körperliche Leistungsfähigkeit zu testen und durch regelmäßiges Training zu verbessern. Hans Laubach, der Stützpunkt-Leiter in Schriesheim ist und selbst einen Übungsleiterschein besitzt, kennt die Vorteile des Sportabzeichens genau: "Die Steigerung der körperlichen Fitness ist denen, die regelmäßig mitmachen, deutlich anzumerken. So etwas motiviert natürlich auch enorm für den Alltag". Das weiß übrigens auch Bundespräsident Horst Köhler zu schätzen, der vergangenes Jahr gemeinsam mit seiner Frau Eva Luise die Prüfungen zum Sportabzeichen ablegte.

Zudem erstatten manche Krankenkassen ihren Mitgliedern einen Teil des Beitrages zurück, wenn diese die Sport-Prüfung bestehen. Doch nicht nur aus körperlicher und finanzieller Sicht ist das Schwitzen reizvoll, auch gesellschaftlich hat es seine Vorteile: "Der Sportplatz wird beim Üben auch zum Kommunikationszentrum", erklärt Laubach mit einem Augenzwinkern. Das Angebot der Gruppe, bei der jeder unabhängig von der Mitgliedschaft in einem Verein mitmachen kann, zieht nicht nur Sportsfreunde und -freundinnen aus Schriesheim, sondern auch aus Altenbach und Ladenburg an. "Das Mitmachen geschieht auf freiwilliger Basis und ist keinesfalls verpflichtend", erklärt der Stützpunktleiter. Wer sich nach genügend Übungseinheiten fit genug fühlt, kann sich von einem der Prüfer seine Zeiten beziehungsweise Werte abnehmen und auf seine Prüfkarte eintragen lassen. Je nach Alter und Geschlecht sind die Anforderungen verschieden hoch. Grundsätzlich müssen alle Sportler schwimmen, sprinten, weit- oder hochspringen, ihre Ausdauer beweisen und werfen oder kugelstoßen.

Doch keine Angst: Man muss kein Profisportler sein, um die Anforderungen erfüllen zu können: "Gewisse Sachen wie etwa den 2000-Meter-Lauf müssen die meisten Teilnehmer aber erst einmal üben", weiß Laubach aus 15 Jahren Erfahrung als Übungsleiter, "aber wer über eine durchschnittliche Kondition verfügt und bereit ist, sich ein bisschen anzustrengen, der kann den Leistungskatalog auf alle Fälle erfüllen".

Prüfungen sind in der Regel jederzeit möglich, für den Schwimmnachweis gibt es zwei feste Termine im Waldschwimmbad im Juli und im August. Wer mitmachen möchte: die Sportabzeichengruppe trifft sich jeden Mittwoch von 18 bis 20 Uhr am Sportplatz. Infos und Leistungsanforderungen rund um das Sportabzeichen gibt es auch unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Der Goldene Hirsch liefert jetzt - anklicken, bestelle und liefern lassen ...

Der Goldene Hirsch liefert jetzt!

Anklicken, bestellen und liefern lassen ...