19.05.2010

Stuttgarter Schnellschuss sorgt für Raumnot

on Carsten Blaue

Schriesheim. Bis 10. März sah alles noch danach aus, als bliebe es im kommenden Schuljahr in den Grundschulen noch beim Klassenteiler von 31 Kindern. Ein entsprechender Organisationserlass des Kultusministeriums hatte das am 1. März noch bestätigt, und auch beim Anmeldungsprocedere in den Schulen ging man davon aus. Dann kam die Regierungserklärung des Ministerpräsidenten und wenige Tage später eine Presseerklärung des Kultusministeriums, die die Ankündigung von Stefan Mappus bekräftigte: Der Grundschulklassenteiler wird doch schon ab kommendem Schuljahr generell auf 28 Kinder herabgesetzt. Ab dem 29. Kind wird die Klasse also geteilt. Das sorgt für kleinere Klassen, was für den Unterricht grundsätzlich nicht schlecht ist. Aber: Der Stuttgarter Schnellschuss trifft viele Kommunen unvorbereitet und sorgt in den Schulen für Raumnot. Auch in Schriesheim.

In der Strahlenberger Grundschule wird die neue erste Klasse dreizügig, da 57 Kinder angemeldet wurden. Auch die künftige dritte Klasse hat so viele Kinder. Dabei ist die Strahlenberger Grundschule räumlich nur auf Zweizügigkeit, also zwei Klassen pro Jahrgang, ausgerichtet. Wie die Verwaltung das Dilemma lösen will, erläutert sie heute dem Gemeinderat (öffentliche Sitzung ab 19 Uhr).

Mehr in der Print-Ausgabe vom 19. Mai 2010.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Der Goldene Hirsch liefert jetzt - anklicken, bestelle und liefern lassen ...

Der Goldene Hirsch liefert jetzt!

Anklicken, bestellen und liefern lassen ...