03.02.2018

Schriesheim: Betrugsmasche Matratze?

Dubiose Firma "DKV" meldete sich bei etlichen Senioren - Ware soll überteuert sein

Schriesheim. (pol/mare) Sind die Matratzenverkäufer Betrüger? Diese Frage interessiert derzeit den Polizeiposten Schriesheim. Dieser ermittelt nämlich gegen eine Gruppe, die im Verdacht steht, in Schriesheim und anderen Gemeinden an der Bergstraße in den vergangenen Tagen mehreren Senioren überteuerte Matratzen verkaufen zu wollen.

Dabei sollen sie die älteren Menschen angerufen und zunächst nach deren Schlafverhalten gefragt haben. Auch ein möglicher Gewinn bei der Teilnahme einer Verlosung wurde in Aussicht gestellt.

Bei einer 81-Jährigen erschien tatsächlich ein Mann, der sich als Mitarbeiter einer Firma "DKV" ausgab und Kopfkissen zum Testen, aber auch Matratzen im Wert von über 2000 Euro anbot.

Die Seniorin reagierte richtig, verständigte ihren Sohn und dieser die Polizei.

Ein Verdächtiger - ein 55-jähriger Kroate aus dem Raum Pirmasens - wurde bei der 81-Jährigen angetroffen. Nach seiner Identitätsfeststellung wurde er wieder entlassen. Auch seine "Kollegen" konnten im Rahmen weiterer Ermittlungen ausfindig gemacht und identifiziert werden.

Da Betrugsabsichten nicht ausgeschlossen sind, werden vom Polizeiposten Schriesheim weitere Ermittlungen folgen.

Weitere wichtige Zeugen, aber insbesondere Personen, die von Mitarbeitern dieser Firma "DKV" oder anderen ebenfalls solche Angebote erhalten, aber auch Kopfkissen oder Matratzen zu horrenden Preisen gekauft haben, melden sich beim Polizeiposten Schriesheim, Telefon 0 62 03 / 6 13 01, oder beim Polizeirevier Weinheim, Telefon 0 62 01 / 1 00 30.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

11. Schriesheimer Weihnachtsdorf

11. Schriesheimer Weihnachtsdorf