22.02.2018

Mathaisemarkt Schriesheim: Schlagerbühne statt Superstar-Show

Mathaisemarkt Schriesheim: Schlagerbühne statt Superstar-ShowHamelzelt-Wirtin Ilona Böhm will mit Talentwettbewerb Mathaisemarkt-Montag beleben - Namhafte Jury und Publikum entscheiden

Das Festzelt steht bereits, gefüllt werden soll es am 5. März mit einem neuen Konzept: DJ Peter Henninger wird "Die Schlagerbühne" moderieren, auf deren Sieger karrierefördernde Preise warten. Auch an den anderen Festabenden ist einiges geboten. Foto: Dorn

Von Marco Partner und Frederick Mersi

Schriesheim. Der Titel klang verlockend: Mit der Show "Schriesheim sucht den Superstar" sollte am Mathaisemarkt-Montag das Festzelt belebt, der nicht immer gut besuchte Abend mit Unterhaltung à la Dieter Bohlen aufgefrischt werden. Doch daraus wurde nichts, wie Festzelt-Wirtin Ilona Böhm am Dienstagabend im Kultur- und Marktausschuss bekannt gab. Auf Nachfrage erklärte der Haßlocher Veranstalter Markus Ball, das Projekt sei bereits seit Monaten auf Eis gelegt. "Ich bräuchte eine lange Vorlaufzeit, um eine prominente Jury auf die Beine zu stellen", so der Ex-Produzent der Eurodance-Gruppe "Captain Jack".

Das Festzelt wird am Montag, 5. März, ab 19.30 Uhr aber dennoch zur Bühne geübter Sänger und aufstrebender Stars. "Die Schlagerbühne" heißt die Talentshow, die von Peter Henninger organisiert und moderiert wird. Der seit über 30 Jahren aktive DJ ist nicht erst seit der Fernsehshow "Willkommen bei Carmen Nebel" in der deutschen Popmusik-Branche bekannt. Mitmachen darf bei dem Gesangswettbewerb grundsätzlich jeder, eine Vorauswahl aber getroffen. Erfolgreich beworben hat sich unter anderem bereits das ehemalige "Supertalent" Manuel Dobler. "Es wird also nicht nur Halli Galli, sondern professionell", verspricht Festwirtin Böhm.

Auch die Jury braucht sich nicht zu verstecken: Unter anderem werden "Das rote Pferd"-Ikone Markus Becker, DJ Danny Malle und die deutsch-italienische Sängerin Claudia Lino die Kandidaten auf Stimme und Unterhaltungsgabe prüfen. Zwei weitere Mitglieder sind noch geheim. Mit im Jury-Boot soll ein Prominenter aus der Schriesheimer Politik sitzen, wobei die Bereitschaft dazu am Dienstag bei den Ausschussmitgliedern recht verhalten ausfiel. Als zusätzliches Bonbon winkt einem Zuschauer die Rolle als Talentscout. "Wir werden jemanden aus dem Publikum greifen. Der- oder diejenige, die den meisten Applaus erhält", sagt Böhm.

Ein zusätzlicher Anreiz für die Sänger: Preise, die bei einer möglichen Gesangskarriere helfen können. Als Hauptgewinne sind nämlich ein Mitsingen bei den Mallorca-Stars im Hamel-Zelt auf dem Bad Dürkheimer Wurstmarkt sowie die Teilnahme bei der Schlagernacht des Jahres in Oberhausen an der Seite von Vicky Leandros oder Maite Kelly vorgesehen. "Jeder, der den Mut und die Gabe hat, kann mitmachen und sich bewerben", erklärt Böhm. Das Casting bei Peter Henninger ist bereits in vollem Gange und dauert noch bis Ende des Monats.

Die geplante "Superstar"-Aktion wird stattdessen im August in Ketsch stattfinden. "Schade, dass es nicht in Schriesheim geklappt hat", sagt Ideengeber Markus Ball, der das beliebte Castingshow-Format einst vom Fernsehstudio auf die Volksfestbühne katapultierte.

Neben der "Maximum Sunshine Party" am Dienstag, 6. März, sollen auch die "Groovemonkeys", "Rex Kaiser und die Schlagerholme", "Krachleder" mit einer Mischung aus bayrischem Rock und Techno sowie die Partyband "Maxxx" und "Die Fuchshecker" samt Bläsersektion sorgen. Die Unterhaltung zum Senioren-Frühschoppen übernimmt wieder Dietmar Jöst.

Info: Bewerbungen für "Die Schlagerbühne" per Mail an: schlager@hamel-zelt.de. Dazu sollten eine kurze Info zur Person und dem musikalischen Werdegang, eine Gesangsprobe, Referenzen, ein Foto sowie Altersangabe gehören. Auch aussagekräftige Web- und Videolinks können eingereicht werden. Bewerber, die jünger als 16 Jahre sind, benötigen zusätzlich eine Einverständniserklärung der Eltern. Die Bewerbungsfrist endet am 3. März.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung