08.05.2018

Schriesheim: In Altenbach ist die Kerwe-Schlumpel männlich

Schriesheim: In Altenbach ist die Kerwe-Schlumpel männlichIngo I. ruhte bei der diesjährigen Kerwe im Bollerwagen - Auf der Straße und bei der Predigt gaben Frauen den Ton an

Ingo I. hielt sich mit bissigen Kommentaren zurück, Kerwepredigerin Ann-Cathrin Kress nicht. Fotos: Dorn

Von Karin Katzenberger-Ruf

Schriesheim-Altenbach. Das will sich Altenbach nicht länger gefallen lassen: Autofahrer, die durch den Branichtunnel in Richtung Odenwald unterwegs sind, werden nach "Schriesheim Ost" geleitet und weiter nach Wilhelmsfeld sowie Schönau. "Wir stellen selbst Schilder auf, wenn sich das nicht ändert", so die Botschaft von Kerwepfarrerin Ann-Christin Kress bei ihrer Predigt, bei der sie das Ortsgeschehen auf die Schippe nimmt. Etwa das Fernsehteam, dessen Mitglieder bei Dreharbeiten mit dem Fahrzeug im Acker und damit im Schlamm landeten und dabei auch den "Hauptdarsteller" Hans Beckenbach als Mitglied des Ortschaftsrats mit in den Dreck zogen. Dabei hatte der sich für seinen Auftritt vor der Kamera besonders fein gemacht.

Ein Rehbock und eine Ricke, die im Pool eines ortsansässigen Unternehmers in einer lauen Sommernacht ein erfrischendes Bad nehmen wollen, aber erst durch einen Feuerwehreinsatz aus ihrer doch eher missliche Lage befreit wurden: Auch das passt prima in die Kerwe-Predigt. Der Seitenhieb auf die städtische "Security"-Verordnung muss natürlich auch sein. Diese ist inzwischen ja "Chefsache", vielleicht wird sie mit Rücksicht auf die Vereine ja doch bald wieder aufgehoben. "Sicherheitspersonal bei der Kinderfastnacht. Das war doch lächerlich" findet eines der Kerwemontagsmädels, die seit fünf Jahren an Tag drei besonders gerne feiern und auch beim kleinen Umzug mitmarschieren.

Dafür sperrt die Polizei kurz mal den Durchgangsverkehr. Der Fanfarenzug "Schriesheimer Löwen" geht voran. Weil in Altenbach inzwischen Frauen das Kerwe-Regiment führen, gibt’s erstmal auch keine Schlumpel mehr, sondern einen Schlump, der im Leiterwagen durch den Ort gekarrt wird. Die Puppe heißt Ingo I. von Mallorca und trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift "Bierkönig". Also gehören auch jede Menge klappender leerer Bierdosen zur Fracht.

Die Kerwe in Altenbach braucht Raum: Nach der Eröffnung auf dem Buswendeplatz durch Moderator Hans-Peter Pröll präsentiert dort die Trachtengruppe des MGG Schriesheim einige Volkstänze. Das ist schön anzuschauen und macht Lust auf mehr. Also folgt auf der Bühne auf dem Festplatz der zweite Auftritt. Dies noch vor der Kerwe-Predigt, bei der Ann-Cathrin Kress nach der kurzfristigen Absage eines Fahrgeschäfts - es war die Schiffschaukel - eine gewagte Prognose gibt: Demnach wird bei der Kerwe 2019 in Altenbach ein Riesenrad aufgebaut.

Kinderflohmarkt und Kerwelauf und erstmals eine Modenschau sind weitere Höhepunkte der Kerwe in Altenbach. Und natürlich der Tanz der Kochlöffel-Königinnen seit 2009. Anna Hölmer ist die amtierende Hoheit und Anna Zeberer ihre Prinzessin. Was hat Altenbach mit Kochlöffeln zu schaffen? Laut Überlieferung haben früher Schnitzer am Ort dieses Küchengerät hergestellt. Manchmal besinnt man sich eben erst später auf Traditionen. Doch "Kochlöffel-Königin" klingt einfach gut und macht auch optisch was her.

Und wie geht es am heutigen Montag in Altenbach weiter? Mit dem Frühschoppen samt Knöchelessen im Gasthaus Sonus, ab 14.30 Uhr mit den "Zwoa Spitzbuam" und Live-Musik im Schulhof. Der kleine Rummelplatz mit kleinem Karussell, Süßigkeitenstand und Schießbude ist ab 13 Uhr in Betrieb. Abends ab 20 Uhr gibt’s mit "Gardenparty" nochmals Live-Musik.

Copyright (c) rnz-online

Schriesheim: In Altenbach ist die Kerwe-Schlumpel männlich-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

11. Schriesheimer Weihnachtsdorf

11. Schriesheimer Weihnachtsdorf