14.06.2018

Blumenladen "Pele": Seit zehn Jahren mit Herzblut in Altenbach

Blumenladen "Pele": Seit zehn Jahren mit Herzblut in AltenbachIm Gegensatz zu anderen Geschäften hat sich der Blumenladen halten können

Der Blumenladen "Pele" ist eines der letzten Geschäfte in Altenbach. Am Freitag feiert das Unternehmen sein zehnjähriges Bestehen und hofft auf weitere erfolgreiche Jahre. Foto: Dorn

Schriesheim-Altenbach. (capa) "Vor zehn Jahren starteten wir sehr optimistisch und mit viel positiver Energie", sagte Angelika Penndorf im RNZ-Gespräch anlässlich des zehnjährigen Jubiläums, dass der Blumenladen "Pele" am Freitag, 15. Juni, feiert. So lange schon, gibt es das Geschäft, das mittlerweile zu einem der letzten im Ort gehört.

"Ohne unsere Männer, die arbeiten gehen, würde das gar nicht funktionieren", erzählte Penndorf, deren Gehalt alleine für die Ladenerhaltung nicht reicht. Den Laden führt sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Anette Lennart, aus deren Nachnamen sich auch der Name "Pele" zusammensetzt: "Wir machen das machen mit Herzblut."

In diesen zehn Jahren sahen Lennart und Penndorf viele Geschäftstreibende gehen, die ihre Läden schließen mussten, weil schlichtweg Kundschaft für den nötigen Umsatz fehlte - und das trotz der vergleichsweise hohen Zahl an Zugezogenen.

"Früher hatten wir ja montags und dienstags mittags auf, aber da lief es einfach nicht. Das hat sich nicht gelohnt", so Penndorf. "Warum so wenige hier in Altenbach kaufen, das fragen wir uns auch. Aber in den großen Supermärkten kriegt man heute ja auch Topfpflanzen und Schnittblumen", vermutet sie.

Zwei Mal im Jahr gebe es im Januar und Februar sowie zur Sommerzeit Verkaufslöcher, wie die Floristin sagte: "Überbrücken lässt sich das nur, weil unsere Partner arbeiten. Die Grabpflege ist natürlich auch positiv für uns, ohne die wäre es schwierig."

Für die Zukunft wünsche sich der Zweimannbetrieb, dass sie noch weitere zwei Jahre durchhalten: "Und dass uns die Kunden weiter unterstützen. Wir sind unseren Käufern wirklich sehr dankbar", betonte Penndorf. Deswegen soll das Jubiläum am Freitag auch mit einer Feier und einem Gläschen Sekt für jeden Gast von 9 bis 18 Uhr gefeiert werden. "Der Verkauf geht selbstverständlich weiter", sagte Angelika Penndorf.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung