08.02.2019

Kultusministerin Eisenmann ist Festrednerin auf dem Mathaisemarkt Schriesheim

Die Themen Bildung und Fachkräftemangel stehen im Fokus

Stuttgart/Schriesheim. (red) Bei der traditionellen BDS-Mittelstandskundgebung auf dem Mathaisemarkt in Schriesheim spricht in diesem Jahr Baden-Württembergs Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Die CDU-Politikerin wird am 11. März ihren Vortrag halten. BDS-Landesverbandspräsident Günther Hieber erklärt: „Wir freuen uns außerordentlich auf Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Sie wird als erfahrene und geschätzte Politikerin unsere traditionelle Kundgebung wesentlich bereichern."

Ein Thema wird auf der Kundgebung im Fokus stehen: „Bildung ist in einem Staat mit geringen Bodenschätzen einer der wichtigsten Ressourcen sowie einer der wichtigsten Schlüssel und Grundsteine für gut ausgebildete Fachkräfte, die unser Mittelstand so dringend braucht. Es wird Zeit, dass dieser wichtige Punkt in der Gesellschaft endlich überall ankommt, um gegen den Fachkräftemangel zu steuern“, mahnt BDS-Präsident Günther Hieber.

Die promovierte Germanistin Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann ist seit Mai 2016 Ministerin für Kultus, Jugend und Sport. Zuvor war sie von Juli 2005 bis Mai 2016 Bürgermeisterin für Kultur, Schule und Sport der Landeshauptstadt Stuttgart. Im Amtsjahr 2017 war sie zusätzlich als Präsidentin der Kultusministerkonferenz tätig.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung