08.03.2019

Mathaisemarkt 2019: Bosporus im Festzelt-Ring

Boxen: Fenerbahce Istanbul misst sich mit Landesauswahl Baden-Württemberg beim Mathaisemarkt

Schriesheim. (ke) Zum zweiten Mal nach 1996 sind am Sonntag (ab 10.30 Uhr) türkische Boxer zu Gast im Festzelt auf dem Schriesheimer Mathaisemarkt. Diesmal kommt eine U 19-Auswahl und ein Athlet der Männerklasse von Fenerbahce Istanbul zum Vergleich mit einer baden-württembergischen Landesstaffel an die Bergstraße.

Es ist bereits die 44. Matinee, die Werner Kranz organisiert. Der 72-jährige Schriesheimer leitet die Boxabteilung des gastgebenden Kraft-Sportvereins seit 1966. Erstmals teilt er dieses Jahr die Verantwortung für das Mathaisemarkt-Boxen, das Kranz 1975 "erfunden" hat, mit Okan Sezer. Der 44-jährige KSV-Kampfrichter gilt als rechte Hand von Kranz und erfüllt sich mit dem bevorstehenden Event einen Herzenswunsch.

"Ich bin Mitglied bei Fenerbahce", erklärt der Dossenheimer Sezer. Der 1907 gegründete Traditionsclub feierte im türkischen und internationalen Fußball viele Erfolge. Die Boxsparte existiert seit 1914. Auch in Heidelberg gibt es einen Fenerbahce-Fanclub. Dieser Verein unterstützt Sezer bei der Organisation. Alle hoffen, dass Fenerbahce-Anhänger neben Boxsportfreunden aus der Region das Festzelt füllen. "Es soll wieder richtig gute Stimmung herrschen am Ring." Das wünscht sich Sezer.

Deshalb hat er auch beim Programm eine Schippe draufgelegt. Erwartet werden neben Sängern für die Nationalhymnen auch Ringsprecher Hermann Czujan (Straubing), der sonst Deutsche Meisterschaften und internationale Box-Galas moderiert.

Den sportlichen Wert der zehn Kämpfe schätzt KSV-Boxerchef Kranz hoch ein: "Es geht darum, Erfahrungen zu sammeln auf dem Weg zu Meisterschaften und internationalen Turnieren. Starke internationale Gegner bereichern die Vorbereitungen." Die 44. Matinee knüpft an die Tradition der früheren Juniorenländerkämpfe zwischen 1994 und 2005 im Festzelt an. Vor 23 Jahren gewann das Team mit dem Bundesadler auf der Trikotbrust 16:10 gegen die damalige türkische Auswahl. Erneut steigen überwiegend Kaderboxer der Altersklasse U 19 des Deutschen Boxverbands und des Boxverbands Baden-Württemberg in den Ring.

So tritt im Fliegengewicht der Deutsche Meister Francesco Messineo (PBG Bruchsal) gegen Ömer Korkut an. Starke Zwillinge aus Backnang wollen ebenso ihre Klasse zeigen: Mehmet Sor war 2016 Vize-Europameister und Ahmet Sor ist amtierender Deutscher Vizemeister sowie Nummer eins seiner Alters- und Gewichtsklasse im Ländle. Die beiden Olympiahoffnungen für 2024 in Paris wurden ebenso wie Noris Ukeh (Ludwigsburg), der im Mittelgewicht bis 75 Kilogramm nominiert ist, 2018 Sieger des Internationalen Leuchtturm-Turniers in Thüringen. Mit Simon Vollmer verstärkt der Deutsche Vizemeister von 2017 die Gastgeber.

"Wir werden auf beiden Seiten starke Teams sehen", sagt Kranz. Dankbar ist er Karl A. Lamers. Der Bundestagsabgeordnete hatte sich beim Generalkonsul in Istanbul für eine Expressbearbeitung der Visa zur Einreise der Boxer eingesetzt.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung