14.03.2019

Mathaisemarkt 2019: Junge Gäste feiern bei "Maximum Sunshine Party" ausgelassen

Mathaisemarkt 2019: Junge Gäste feiern bei "Maximum Sunshine Party" ausgelassenAber alles friedlich - Almklausi: "Höhepunkt zwischen Après-Ski und Mallorca"

"Geile Party, super Stimmung": Schon beim Auftritt von Ina Colada tanzten die Besucher auf Tischen und Bänken. Foto: Dorn

Von Carolina Paul

Schriesheim. Schon vor dem offiziellen Beginn der "Maximum Sunshine Party" hatten sich die eingefleischten Mallorca-Fans die besten Plätze am Laufsteg gesichert. Auch Tim Fastel war gekommen, der in der RNZ-Verlosung zwei Eintrittskarten in den Schlagerhimmel über Schriesheim gewonnen hatte. "Alles begann bei einem Spiel der Eintracht Frankfurt, das wir uns bei einem Freund zu Hause anschauten. Ein anderer Freund diktierte mir einen Text für die RNZ, und freitagmittags erhielt ich die Nachricht, dass ich gewonnen hatte", sagte Fastel. "Es war klar, wenn der gewinnt, bekomme ich die Karte, und wenn ich gewinne, bekommt er die Karte."

DJ Danny Malle wärmte das Publikum mit Hits von Mia Julia und Co auf, bevor um kurz nach 19 Uhr der "Jöli" die Bühne mit einer Hommage auf US-Rapper Eminem betrat. Mit lässigem Stirnband,Trainingsjacke und Camouflage-Hose betrat der den Laufsteg, über den schon Mallorca-Größen wie Markus Becker oder Isi Glück gesprungen waren. Diesen Moment hielt der 26-jährige blonde Frauenschwarm mit seinem Smartphone fest und traf mit "Edd Hardy" den Nerv der jugendlichen Gäste.

Mit "geile Party, super Stimmung", beschrieb ein junger Gast das Spektakel, der sich selbst nur "Gönnjamin" nannte. "Jöli" setzte unterdessen nicht nur auf Ballermann, sondern auch auf Pop-Klassiker wie "Wonderwall" von Oasis. Bevor dem einen oder anderen Gast Tränen in die Augen schießen konnten, ging es mit seiner "Freed from Desire"-Interpretation wieder volle Kraft in Richtung Partystimmung. Unzählige Hände gingen in die Höhe.

Beste Voraussetzungen also für Ina Colada, die in Leoparden-Korsett und kurzen Hotpants die Bühne betrat. Ihre Hits "Vodka mit irgendwas" und "Luftmatratze" durften nicht fehlen, das Publikum stand zu diesem Zeitpunkt längst auf sämtlichen Bierbänken und -tischen.

Aber was wäre die Mallorca-Party ohne Festzelt-Wirtin Ilona Böhm, die sich die ausgelassene, aber friedliche Feier vom DJ-Pult aus anschaute. Aggression war hier keine zu spüren, auch wenn die überwiegend jungen Gäste aus der gesamten Region auf den Mathaisemarkt kamen, um bei Ballermann-Atmosphäre zu feiern. Aus Köln über Mallorca nach Schriesheim gekommen war auch Partyschlager-Star Tim Toupet, der entsprechend mit "Viva Colonia" im Festzelt Einzug hielt und im Anschluss erst einmal gesanglich "Inselverbot" an alle erteilte - kein Problem, wenn Mallorca in die Weinstadt kommt.

Für den nächsten Song brauchte es keine weiteren Erklärungen, die Schriesheimer wussten, was sie auf das Schlagwort "Döner" zu antworten hatten, und so grölte das ganze Festzelt "macht schöner" zurück. Fast schon zum Inventar des Hamel-Festzelts gehört mittlerweile der "Almklausi", der gegenüber der RNZ Schriesheim als seinen Höhepunkt zwischen Après-Ski und Mallorca nannte.

Am Nachmittag hatte der gebürtige Schwabe noch den Megahit "Cordula Grün" eingesungen, von dem die Schriesheimer nichts wussten. Klarer war die Angelegenheit beim jüngsten Charthit: Denn wie die Mutter von Niki Lauda laut "Almklausi" heißt, wusste auch der Letzte im Festzelt. Bis 23 Uhr wurde im Festzelt noch gefeiert, getrunken und gesungen, dann war das Mallorca-Spektakel wieder vorbei.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Das Summer Open Air im Waldschwimmbad der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik im Zeichen 100 Jahre SVS

Das Summer Open Air der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik im Zeichen 100 Jahre SVS im Waldschwimmbad