22.03.2019

Wandermusiker, Wildschweine und Wein: Das erwartet die Gäste beim Blütenwegfest

Wandermusiker, Wildschweine und Wein: Das erwartet die Gäste beim BlütenwegfestRund 100 Mitwirkende bieten einen bunten Mix aus Informationen und Unterhaltung

Zwischen Hirschberg und Dossenheim findet in diesem Jahr das Blütenwegfest statt. Der Blütenweg verläuft auch am Bereich "Baret"in Leutershausen vorbei, wo schon einiges gegen die Verbuschung getan wurde, wie ILEK-Regionalmanager Bernhard Ullrich erläuterte. Foto: Dorn

Von Stefan Zeeh

Schriesheim/Hirschberg. Wandern unter blühenden Obstbäumen, sich mit Köstlichkeiten aus der Region stärken und dazu einige Informationen zur Natur und Landschaftspflege erhalten: Diese Mischung ist das Erfolgsrezept des Blütenwegfests, das am Sonntag, 14. April, von 11 bis 17 Uhr nun bereits in seine vierte Auflage geht. Nachdem im vergangenen Jahr das Fest im nördlichen Abschnitt des Blütenwegs zwischen dem Weinheimer Ortsteil Sulzbach und Laudenbach stattfand, wird dieses Jahr der Bereich zwischen Großsachsen und Dossenheim begangen.

Der Erfolg des Festes zeigt sich besonders an den steigenden Besucherzahlen. 2500 Besucher kamen zur Eröffnung des Blütenwegs im Jahr 2016, schätzten die Veranstalter um den Regionalmanager des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) "Blühende Badische Bergstraße", Bernhard Ullrich. Im Jahr darauf zählte man rund 6000 Gäste, und 2018 verdoppelte sich deren Anzahl noch einmal. Dementsprechend vergrößert sich auch der organisatorische Aufwand.

"Im ersten Jahr setzten wir Kleinbusse für den Shuttle-Service ein", erinnerte sich Ullrich bei einem Pressegespräch vor Ort. Im vergangenen Jahr waren es dann schon größere Busse, und in diesem Jahr wird man sogar Gelenkbusse zum Einsatz bringen, um die Besuchermassen von Dossenheim nach Großsachsen und wieder zurück zu bringen.

Überhaupt rät Ullrich den Besuchern, das eigene Auto lieber zu Hause zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Zwar gibt es einige Parkplätze, die auch vom Shuttle-Service angefahren werden, so etwa am Sportzentrum in Leutershausen, doch seien die bei einem Besucheransturm rasch belegt.

Auf dem Blütenweg selbst erwartet die Gäste dann ein bunter Mix aus Informationen und Unterhaltung von den rund 100 mitwirkenden Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen. So werden beispielsweise Wandermusiker entlang des Blütenwegs unterwegs sein, und Kinderprogramme mit Rätseln oder Aktivangeboten gibt es an 20 Stationen.

Fürs leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt. Wildschwein oder Ziegenbratwurst bekommt man ebenso wie Ziegenkäse oder Pizza. Dazu werden Wein, Bier und alkoholfreie Getränke gereicht. Zum Mitnehmen aus der regionalen Küche gibt es etwa Rotweinkuchen in Dosen oder Produkte von den Streuobstwiesen. Entlang des Blütenwegs wird sich ebenso der "Tierpark der Bergstraße" präsentieren. Rinder, Auerochsen, Ponys oder Schafe sollen auf den Grasflächen entlang des Wegs weiden.

An der Ortsgrenze von Hirschberg und Schriesheim wird zudem gezeigt, wie Ziegen dazu eingesetzt werden, aus zugewachsenen Brachflächen wieder Streuobstwiesen entstehen zu lassen. In dem dortigen etwa ein Hektar umfassenden Bereich "Baret" wurden im Dezember Schneisen durch das dichte Buschwerk aus Brombeeren und anderen Sträuchern geschnitten.

Ab Anfang April dienen diese dazu, mobile Weidezäune aufzustellen, die die dazwischen grasenden Ziegen davon abhalten, über den gesamten Blütenweg zu ziehen. "Gleichzeitig wurden in enger Zusammenarbeit mit den Grundstückseigentümern dichte Hecken aus Nadelgehölzen auf zwei Grundstücken beseitigt", erläuterte Ullrich. Dadurch soll die für die Bergstraße typische Kulturlandschaft mit Streuobstwiesen erhalten bleiben.

Ein Informationsstand zum ILEK-Projekt wird sich ebenfalls im Bereich "Baret" befinden. Hier können die Besucher des Fests etwa erfahren, dass bis Ende April das vom Land geförderte ILEK-Projekt künftig von den Gemeinden entlang der Bergstraße von Laudenbach bis Dossenheim getragen wird. Zudem soll das Projekt die Bezeichnung "Blühende Bergstraße" erhalten.

Info: Weitere Infos unter www.ilek-bergstrasse.de/bluetenwegfest-2019

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung