25.03.2019

TV-Floorballer pochen an die Tür zur Ersten Liga

TV-Floorballer pochen an die Tür zur Ersten Liga

Knapper Heimerfolg gegen den TV Eiche Horn aus Bremen - Schriesheimer Defensive sicherte zweiten Sieg in Folge - Beherztes Solo von Alex Burmeister mit Tor belohnt

Wie die bekannten Fußballer des SV Werder traten auch die Floorballer aus Bremen in Grün und Weiß an. Wichtiger: Die Schriesheimer behielten die Oberhand. Foto: Dorn

Schriesheim. (RNZ) Riesenjubel in der Weinstadt, die Erste Liga zum Greifen nah: Die Floorballer des TV Schriesheim haben am Samstagabend vor einer begeisternden Kulisse gegen den TV Eiche Horn aus Bremen den Einzug ins Finale geschafft. Bereits am kommenden Samstag spielen sie gegen Bonn um den Einzug in Liga eins.

Im zweiten Spiel der Halbfinalserie vor gut 400 Zuschauern machten es die Schriesheimer spannender als nötig, holten jedoch am Ende den Sieg. Die Stimmung war bereits vor dem Spiel aufgeheizt. Die Schriesheimer wollten zu Hause den zweiten Sieg der Serie einfahren. Eine Woche zuvor hatte man in Bremen ungefährdet mit 9:3 gewonnen.

Jetzt leisteten die Hanseaten jedoch Gegenwehr. Nach nur wenigen Spielminuten musste der TVS einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Nach gut sieben Spielminuten war es dann Kapitän Alex Burmeister, der die angespannte Stimmung löste und den Anschluss herstellte. Burmeister selbst war es dann auch, der nur eine Minute später den Spielstand egalisierte. Die von beiden Seiten sehr "körperbetont" geführte Partie blieb im ersten Spielabschnitt spannend, jedoch torlos. Nach nur wenigen Sekunden konnte Bremen dann die 3:2-Führung übernehmen. Nicolas Burmeister stellte eine Minute später auf 3:3, sodass das Match weiter umkämpft blieb.

Torwart Seibert bot Rückhalt

Ein aus TVS-Sicht unglücklicher Abpraller fiel darauf hinter die Torlinie, bevor Verteidiger Benno Zehnder den Ausgleich wiederherstellte. Erstmals übernahm Schriesheim dann gegen Ende des zweiten Drittels die Führung und konnte das Spiel fortan ruhiger aufbauen. Im dritten Drittel trat die Härte beider Teams noch einmal spürbar in Erscheinung. Einige Strafzeiten und vor allem auch saubere Defensivaktionen der Schriesheimer Hintermannschaft wahrten die Führung. Entscheidender Mann war Torhüter Simon Seibert, der den Rückhalt bot, den man in diesen Momenten benötigt.

In Unterzahl war es erneut Nationalspieler Alex Burmeister, der die Bremer Verteidigung mit einem Solo über das ganze Spielfeld alt aussehen ließ und sich selbst mit dem 6:4 belohnte. Bremen konnte kurz vor Ende noch einmal auf 6:5 verkürzen, ehe Schriesheim die Führung nach Hause brachte.

"Alles in allem war Schriesheim in allen Belangen die bessere Mannschaft", schreiben die TVS-Aktiven. Auch wenn das Ergebnis dies nicht komplett widerspiegelt, ziehe man als verdienter Sieger ins Finale um den Aufstieg in Liga eins ein. Das erste Finalspiel findet bereits am nächsten Samstag, 30. März, um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle Schriesheim statt. Der Gegner ist der SSF Bonn.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung