03.04.2019

Es sind bereits deutsch-französische Freundschaften entstanden

Empfang im Hirschberger Rathaus für Schüler aus Brignais - Gymnasiasten des KGS Schriesheim weilten vor drei Wochen in Frankreich

Von Nicoline Pilz

Hirschberg/Schriesheim. Das Wiedersehen fiel herzlich aus: Nachdem vor drei Wochen 13 Schüler aus drei achten Klassen des Kurpfalz-Gymnasiums (KGS) Schriesheim in Hirschbergs Partnerstadt Brignais zu Gast waren, erfolgt zurzeit der Rückbesuch von elf französischen Schülern. Die Zwölf- und Dreizehnjährigen hätten sich sehr über ihr Wiedersehen gefreut, stellte Lehrerin Ricarda Frieling gegenüber der RNZ fest. "Ich habe den Eindruck, da sind bereits Freundschaften entstanden." Den Partnerschaftsverein, gestern Morgen beim Empfang der Jugendlichen im Rathaus vertreten durch die Vorstände Danielle Fouache und Gisela Thünker, dürfte das freuen.

Thünker nutzte die Gelegenheit, um für einen Austausch auch im Erwachsenenbereich zu werben. "Bitte erzählt euren Eltern doch von eurem Besuch hier bei uns", sagte sie. Vielleicht entwickeln sich daraus weitere Freundschaften zwischen Hirschberg und Brignais. Beide Gemeinden unterzeichneten am 28. Juni 1986 ihre Partnerschaftsurkunden. Über diese Ebene ist Hirschberg auch freundschaftlich mit Schweighausen im Elsass verbunden. Am 9. November 1991 folgte eine weitere Städtepartnerschaft mit Niederau in Sachsen.

All das erzählte Bürgermeister Manuel Just den Jugendlichen bei Saft und Laugengebäck im neu möblierten Ratssaal. Just stellte die Gemeinde vor, erwähnte, dass es jetzt 94 Vereine am Ort gibt, verwies auf traditionsreiche Feste, auf sehenswerte Gebäude und Ruinen wie die alte römische Villa Rustica oder die Ruine der Hirschburg. "Das waren die Namensgeber der Gemeinde", sagte Just. 1142 seien sie erstmals erwähnt, diese "Hirschburger", seien jedoch 1611 dann mangels männlichem Nachwuchs als Geschlecht erloschen.

Nicht zuletzt kokettierte Just ein wenig mit seinem Alter. Er sei zwar mittlerweile 40 Jahre alt, doch für französische Verhältnisse sei er ein recht junger Bürgermeister.

Amtsvorgänger Werner Oeldorf, 32 Jahre lang Bürgermeister von Hirschberg und langjähriger Vorsitzender des Partnerschaftsvereins, schmunzelte ein wenig.

Die Achtklässler lauschten aufmerksam der Übersetzung von Justs Präsentation ins Französische. Isabelle Thomet, Deutschlehrerin der elf Franzosen am Collège Jean Zay, machte das schnell und gut. Lediglich drei der jungen Franzosen kamen nicht aus Brignais. Sie alle sind untergebracht bei Gastfamilien in Schriesheim und in Ladenburg. Seit Sonntag und noch bis Freitag dieser Woche verbringen sie außerhalb der gemeinsamen Schulstunden auch ihre Freizeit miteinander.

Auf dem Programm stehen Ausflüge nach Heidelberg und Mannheim sowie Besichtigungen in Schriesheim wie Bergwerk, Altstadt und Strahlenburg. In Mannheim erwartet sie unter anderem eine geführte Tour in französischer Sprache durchs Technoseum.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung