16.04.2019

Sabine Portz leitet jetzt die IEWS

Nachfolgerin von Bernd Doll mit großer Mehrheit gewählt - Sie will junge Menschen fürs Helfen im Waldschwimmbad begeistern

Von Katharina Schröder

Schriesheim. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedete die Interessengemeinschaft Erhaltung und Betreibung Waldschwimmbad (IEWS) ihren Vorsitzenden Bernd Doll, er hatte das Amt zehn Jahre inne. Seine am Freitag bei der Mitgliederversammlung gewählte Nachfolgerin Sabine Portz hat schon konkrete Vorstellungen, wie es mit dem Waldschwimmbad weitergehen soll.

Sie möchte vor allem junge und zugezogene Menschen auf die IEWS aufmerksam machen. "Wir brauchen die jungen Leute, die auch mal mit anpacken und vor allem Ideen einbringen, damit es weitergeht", sagte sie. Denn das Bad werde zwar genutzt, Helfer würden aber weiterhin gebraucht. Auch die Verschönerung des Freibads ist ihr ein Anliegen. Portz war seit den Anfängen des Vereins immer mal wieder im Vorstand aktiv und braucht daher wohl nicht lange zur Eingewöhnung.

Doll blickte auf ein erfolgreiches Jahr mit 72.000 Besuchern im Waldschwimmbad und seine Zeit als erster Vorsitzender der IEWS zurück. So habe seine Vorstandschaft durch ein Gespräch über Vereine mit seinem Vorgänger Jürgen Merkel begonnen, als Doll zu ihm sagte: "Deinen Verein könnte ich in der Frühstückspause leiten." Aus dieser Frühstückspause wurden zehn Jahre.

Auch der stellvertretende Vorsitzende Jochen Wähling erinnerte sich an die Anfänge. "Die erste Sitzung war noch weniger gemütlich, da stand eine Flipchart mit mehreren Seiten Ideen", sagte Wähling. "Die Ideen waren gut, die Krux war nur: Wo kriegen wir so viele Leute her?" Zueinandergefunden haben sie dennoch. "Und weil Elon Musk noch immer keine Privatflüge zum Mond anbietet, haben wir Ersatz gefunden: eine Gondel beim nächsten Mathaisemarkt", sagte Wähling und bedankte sich mit einem Geschenk im Namen der IEWS bei Doll.

Darüber hinaus sprach er über den vergangenen Badebetrieb und den Vorschlag aus den Reihen der Mitglieder, eine Schnellschwimmbahn in der kommenden Saison einzuführen. Da müsse man ausprobieren, was am besten passt.

Silke Barwig, die Leiterin des Sportausschusses, berichtete über die vergangene Saison, in der das Schriesheimer Waldschwimmbad Dossenheimer Vereinen wegen der Sanierung des Hallenbads Asyl bot, was gut geklappt habe. Der technische Leiter Jürgen Merkel stellte die technischen Neuerungen des vergangenen Jahres vor, zum Beispiel die automatisierte Filterspülanlage und neue Einstiegsleitern. Das Schriesheimer Waldschwimmbad zähle nun zu den modernsten in Deutschland.

Friedrich Ewald sprach für den Beirat und kündigte unter anderem an, dass die IEWS bei der Aufstellung von Fahnen am Eingangsbereich unterstützt werden soll, damit man das Waldschwimmbad schon von Weitem wahrnimmt. Außerdem werden noch diese Woche vier gespendete Bäume im Schwimmbad gepflanzt. Auch er bedankte sich bei Doll für dessen Einsatz und leitete im Anschluss die Wahlen des Vorstands.

Dabei entschieden die Mitglieder mit Ausnahme der neuen Vorsitzenden, bei der sich Kandidatin Portz selbst enthielt, bei jedem Posten einstimmig. Zum Schluss betonte stellvertretende Bürgermeisterin Barbara Schenk-Zitsch, der Verein sei ein Alleinstellungsmerkmal für Schriesheim. Sie dankte Doll für seinen Einsatz und gratulierte insbesondere der neuen Vorsitzenden Portz.

Hintergrund
Vorsitzende: Sabine Portz
Stellvertretender Vorsitzender: Jochen Wähling
Schatzmeisterin: Hannelore Herbig
Stellvertretende Schatzmeisterin: Petra Krug
Schriftführer: Michael Gebhardt
Stellvertretende Schriftführerin: Sibylle Gräbner
Kassier: Gerhard Kling
Stellvertretende Kassiererin: Gerlinde Hartmann
Pressewart: Thomas Merkel
Stellvertretende Pressewartin: Caroline Merkel
Technischer Leiter: Jürgen Merkel
Sportliche Leiterin: Silke Barwig krs
(rnz)

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Das Summer Open Air im Waldschwimmbad der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik im Zeichen 100 Jahre SVS

Das Summer Open Air der Fußballer vom SV Schriesheim mit Live-Musik im Zeichen 100 Jahre SVS im Waldschwimmbad