24.04.2019

SV Schriesheim richtete am Samstag BFV-Kreispokalfinale aus

SV Schriesheim richtete am Samstag BFV-Kreispokalfinale aus

250 Zuschauer sahen packendes Endspiel bei idealen Bedingungen

Schenkten sich nichts: Der TSV Amicitia Viernheim (in Grün) setzte sich am Samstagnachmittag erst in der Verlängerung gegen die TSG Rheinau durch. Neben dem Kreispokal durften sich die Kicker über 50 Liter Gratis-Bier freuen. Foto: Dorn

Von Katharina Schröder

Schriesheim. Die Freude darüber, dieses Fußballspiel ausrichten zu dürfen, war Werner Morast und Klaus Zeller immer noch anzusehen, als auf dem Rasenplatz bereits gekickt wurde. Beim Endspiel um den Kreispokal trafen am Samstag der TSV Amicitia Viernheim und die TSG Rheinau im Schriesheimer Sportzentrum aufeinander.

"Wir kamen dazu wie die Jungfrau zum Kind", erzählten der Vorsitzende und der Geschäftsführer des SV Schriesheim. Interessierte Vereine in der Region müssen sich bewerben, um das Kreispokal-Endspiel ausrichten zu dürfen. Vor etwa einem Jahr hatte der SV Schriesheim deswegen beim Badischen Fußballverband angefragt. Letztlich kam Harald Schäfer, der Kreisvorsitzende des Badischen Fußballverbandes, wieder auf die Schriesheimer zu. Anlässlich des 100. Vereinsjubiläums des SV habe sich das angeboten, fand er und fügte hinzu: "Außerdem ist die Anlage geeignet, im Kreis gibt es wenige Anlagen, die für so ein Spiel infrage kommen."

Die Fußballer kickten auf dem Rasenplatz. "Wir haben ihn extra eine Woche geschont, da haben unsere Herren ihn nicht bespielt", sagte Morast. "Und er ist frisch gemäht und gezeichnet", ergänzte Zeller. Seit zwei Jahren ist der Rasenplatz wieder offiziell bespielbar. Bei der Jahresmeldung hatte Zeller den Platz zunächst nicht mehr gemeldet, wodurch er nicht mehr für Spiele genutzt werden konnte. "Das lag am schlechten Zustand des Rasens, der war faktisch nicht mehr bespielbar, und dann gab es Probleme innerhalb des Verbandes", erklärte Zeller.

All das spielte am Samstag keine Rolle mehr: Die beiden Mannschaften machten es sich nicht leicht. Erst in der Verlängerung konnte Amicitia Viernheim das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. "Es war spannend und interessant, so wie ein Pokalspiel sein soll", fand Hermann Morast, Pressebeauftragter des Sportvereins. Dessen Ehrenamtliche versorgten die etwa 250 Zuschauer mit Bier und Bratwurst im Brötchen.

So viele zahlende Gäste waren das letzte Mal bei einem Freundschaftsspiel zwischen Schriesheim und dem SV Waldhof vor einigen Jahren auf der Anlage. "Sonst kommen so 50 zahlende Zuschauer, also das hier ist schon was Größeres für uns", bilanzierte Hermann Morast. Harald Schäfer vom Badischen Fußballverband machte sich bezüglich der Organisation aber keine Sorgen: "Ach, die sind erprobt, was Festivitäten angeht, da hatten wir keine Bedenken."

Die Planung übernahm der Wirtschaftsausschuss unter Thomas Bloemecke. Vor der Zusage besprach der Verein intern, ob man die große Veranstaltung übernehmen wolle. "Kommunikation ist da unwahrscheinlich wichtig", sagte Morast. Für ihn bedeuten der Verein und dessen Jubiläum auch mehr als nur Fußballspielen. "Wir versuchen, das Leben im Verein in das ganze Leben zu integrieren", erklärte er. Wenn jemand zum Beispiel eine Wohnung suche, helfe man.

Zum 100. Jubiläum ist der SV gut aufgestellt, trotz der vielen Schwierigkeiten, die es im Amateurfußball gibt. "Wenn jemand heute Abitur macht, zieht er danach weg, um zu studieren", meinte Morast. Dadurch gewinnen Vereine in Studentenstädten wie Heidelberg viele Spieler, während es in den kleineren schwieriger wird. Aber auch in dieser Hinsicht stehe der SV noch gut da. "In der nächsten Saison kommen sechs Spieler zurück", erzählten Morast und Zeller.

Vor allem Jugendtrainer suche man zwar immer, aber allgemein, da sind sich Morast und Zeller einig, ist man zufrieden mit dem SV. "Wir haben alle Mannschaften belegt, bis auf die A-Jugend", sagte Morast. "Für die brauchen wir noch ein Jahr, aber dann läuft das auch." Die Nachwuchskicker der E- und F-Jugend halfen am Samstag auch fleißig mit: als Balljungen und -mädchen am Spielfeldrand.

Info: Die nächste Veranstaltung des SV wirft schon ihre Schatten voraus: Am Dienstag, 30. April, ab 18 Uhr, und Mittwoch, 1. Mai, 10 Uhr steigt die Maifeier im Sportzentrum.

Sichtlich zufrieden: SV-Vorsitzender Werner Morast (l.) und Geschäftsführer Klaus Zeller. Foto: Dorn

Copyright (c) rnz-online

SV Schriesheim richtete am Samstag BFV-Kreispokalfinale aus-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung