07.05.2019

Schriesheim/Dossenheim: Das erlebten vier Feuerwehrleute beim New Yorker "Memorial Stair Climb"

"Wir sind stolz auf die Jungs" - Hauptziel erreicht

Schriesheim/New York. (RNZ) 80 Stockwerke in voller Einsatzmontur: Die vier aus Dossenheim und Schriesheim aufgebrochenen Feuerwehrmänner haben am Sonntag erfolgreich den "5th Annual Memorial Stair Climb" im New Yorker Three World Trade Center gemeistert. Das teilte die Freiwillige Feuerwehr Schriesheim via Facebook mit. Damit hätten alle Kameraden das "Hauptziel" erreicht.

Um 8 Uhr Ortszeit startete der Treppenlauf für den guten Zweck, an dem das Team von der Bergstraße erstmals teilnahm. Jeder Läufer startete für einen bei den Anschlägen am 11. September 2001 im World Trade Center getöteten Feuerwehrangehörigen. Dominik Brand von der Schriesheimer Wehr lief für Captain Vincent Edward Brunton von der Ladder 105.

Für insgesamt 357 Feuerwehrangehörige aus aller Welt ging es zeitversetzt die 80 Stockwerke hinauf. Die Ergebnisse der Gruppe konnten sich sehen lassen: Tobias Beck bewältigte die Distanz in 21:26 Minuten, was in der Gesamtwertung Platz 17 bedeutete. Dominik Brand belegte Platz 63 in der Gesamtwertung. Nach einer Feier am Sonntagabend ging es am gestrigen Montag für die vier Feuerwehrleute schon wieder in Richtung Bergstraße.

In der Heimat ist man von den Leistungen der Kameraden restlos begeistert. "Wir sind stolz auf die Jungs", sagte Oliver Scherer, Kommandant der Schriesheimer Feuerwehr, gegenüber der RNZ. Alle hätten ihr persönliches Ziel erreicht, dies sei eine "ganz außergewöhnliche Leistung".

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung