12.09.2019

Wohnungen von sechs mutmaßlichen Motorradrasern durchsucht

Polizei beschlagnahmte Motorräder und umfangreiches Beweismaterial.

Südhessen. (pol/rl) Weil sie an illegalen Motorradrennen beteiligt gewesen sein sollen, durchsuchte die Polizei mehrere Wohnungen von Verdächtigten am Mittwochmorgen. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidiums Südhessen mit. Insgesamt wurden sieben Anwesen in Schriesheim, Reinheim, Otzberg, Schaafheim, Lindenfels und Heppenheim durchsucht.

Bereits am 25. März waren die Wohnungen eines 21- und eines 22-Jährigen aus dem Kreis Bergstraße durchsucht worden. Dabei hatten die Einsatzkräfte umfangreiches Beweismittel sichergestellt, darunter 10 Terabyte Datenträger.

Bei der Auswertung des Datenmaterials fand eine Polizei-Arbeitsgruppe Hinweise auf sechs weitere Verdächtigte im Alter von 20 bis 25 Jahre, die illegale Wettrennen auf Bundesstraßen im Odenwaldkreis, an der Bergstraße und auch außerhalb von Hessen organisiert und durchgeführt haben sollen.

Hierbei sollen sie deutlich schneller als 200 km/h gefahren sein und gefährliche Überholmanöver vollzogen haben, teilte die Polizei mit.

Bei den Durchsuchungen am Mittwochmorgen stellten die Beamten vier Motorräder sicher, die laut Polizei bei den Fahrten genutzt wurden. Auch Motorrad-Bekleidung, Kameras, weitere Datenträger sowie die Führerscheine aller Tatverdächtigen wurden beschlagnahmt.

Die Auswertungen der sichergestellten Beweismittel dauern derzeit an.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung