18.10.2019

Gibt es bald einen Dorfladen in Altenbach?

Beim Treff der "Bürgerwerkstatt" sprach man auch über ein Café - Bis zur Eröffnung dauert es aber noch

Schriesheim-Altenbach. (flb) Die derzeitige Lage lässt zu wünschen übrig: In Altenbach gibt es kaum noch Möglichkeiten, sich zu treffen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Auch für den Einkauf müssen die Einwohner meist in andere Ortschaften fahren. Damit sich das in der Zukunft wieder ein Stück weit ändert, sprechen die Teilnehmer der "Bürgerwerkstatt" aktuell darüber, einen Dorfladen beziehungsweise einen genossenschaftlich betriebenen Laden in Altenbach zu eröffnen.

Die "Bürgerwerkstatt" traf sich Ende September zum ersten Mal. Dort wurde bereits über die Möglichkeit einer besseren Nahversorgung im Ort gesprochen. Am vergangenen Mittwoch wurden die erarbeiteten Ideen dann bei einem zweiten Treffen präzisiert. Nach Angaben von Ortsvorsteher Herbert Kraus waren 25 bis 30 Interessierte zum Gespräch gekommen.

Diskutiert wurde keineswegs ausschließlich über einen stationären Laden. Es wurde auch eine mobile Versorgung in Erwägung gezogen, so Kraus. Ein Metzger könnte einmal in der Woche mit seinem Kühlauto nach Altenbach kommen, so der Vorschlag. Allerdings wurde dieser recht schnell wieder verworfen. Viele finden einen stationären Laden im Ort sinnvoller.

Kraus bevorzugt genossenschaftliches Geschäft

Kraus bevorzugt dabei einen genossenschaftlich betriebenen Laden. Die Idee: Die Altenbacher bezahlen jeweils einen kleinen Betrag als Vorschuss. Diese Beträge werden dann zusammengefasst und als Startkapital verwendet, um einen geeigneten Raum anmieten und auch richtig einrichten zu können. Führen sollen das Geschäft dann Ehrenamtliche. Einen Vorteil dieser Variante sieht Kraus in der direkten Beteiligung der Bürger am Laden, sie stünden dann mehr dahinter. "Die Sache ist sehr aufwendig, aber dafür geeigneter", sagte Kraus. Auch über die Idee eines sozialen Treffpunkts wurde innerhalb des Bürgergesprächs geredet. So spricht man darüber, ein Café im Ortsteil zu eröffnen.

Bis es allerdings so weit ist und der Laden in Altenbach öffnet, wird noch einige Zeit vergehen. "Das wird nicht in einem halben oder einem ganzen Jahr zu bewerkstelligen sein", so Ortsvorsteher Kraus. Aktuell sei man noch in der Findungsphase. In zwei Wochen ist das nächste Treffen der "Bürgerwerkstatt" geplant, dort soll weiter über das Vorhaben gesprochen werden.

Ein erster Schritt ist jedoch bereits absehbar. So will man sich in einer Begehung mögliche Räumlichkeiten ansehen: Die Wäscherei, die Volksbank und das evangelische Gemeindehaus kommen derzeit als Objekte für einen möglichen Dorfladen infrage.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung