28.10.2019

Schriesheim-Ursenbach: Fünf Trupps brachten Wege auf Vordermann

Rund 15 Teilnehmer halfen bei Rückschneideaktion in Ursenbach - Traktor und Motorsäge im Einsatz

Schriesheim-Ursenbach. (fjm) Geschneit, geregnet und gestürmt hat es schon, wenn sich die Ursenbacher zu ihrer gemeinsamen Rückschneideaktion treffen wollten. Dieses Jahr spielte das Wetter mit: Als sich die rund 15 freiwilligen Helfer am Samstagmorgen um 9 Uhr am Feuerwehrgerätehaus des kleinsten Schriesheimer Ortsteils trafen, schien die Sonne. Die Temperaturen stiegen bis zum Mittag auf über 15 Grad Celsius. "Es ist insgesamt sehr gut gelaufen", resümierte Ortsvorsteherin Inge Pfrang.

In fünf Trupps säuberten die Freiwilligen, darunter viele aktuelle und ehemalige Ortschaftsräte, Wege, Plätze und Abwasserrinnen. "Teilweise mussten auch die Entwässerungsgräben wieder frei gemacht werden", sagte Pfrang. Vor allem aber wurden Hecken und andere Gewächse zurückgeschnitten, um Straßen und Wirtschaftswege für Wanderer und Landwirte zu pflegen.

Gleichzeitig will der Ortschaftsrat mit der Aktion, die am Samstag zum 19. Mal stattfand, die Gemeinschaft in dem 150-Seelen-Dorf stärken. "Es geht schon auch darum, das Miteinander zu fördern", sagte Pfrang. Deshalb brachten viele Helfer auch gleich Werkzeug in Form von Schippen, Rechen und Scheren mit. Auch ein Traktor und eine Motorsäge seien im Einsatz gewesen, so Pfrang.

Bei der Pflege der öffentlichen Straßen und Wege werden die Ursenbacher aber nicht allein gelassen: Eine Grundreinigung übernehme schon im Vorfeld die Stadt, sagte Pfrang. "Wir machen dann nur noch die Kleinarbeiten." Zum Abschluss gab es für alle Helfer gegen 13 Uhr als Belohnung eine zünftige Brotzeit.

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung