12.12.2019

Gastgeberinnen: Lisa Menges und Sophie Koch moderieren künftig die Mathaisemarkt-Eröffnung

Eigentlich hatten sie sich schon von der Festzelt-Bühne verabschiedet. Nun wollen sie das Programm modernisieren und für junge Besucher attraktiv machen, ohne an bestehenden Traditionen zu rütteln.

Von Frederick Mersi

Schriesheim. "Es ist Zeit zu gehen": Am Freitagabend des 8. März endete die Amtszeit von Sophie Koch als Schriesheimer Weinkönigin. "Viel zu früh", sagte sie vor knapp 2000 Zuschauern auf der Bühne des Mathaisemarkt-Festzelts unter Tränen. Was zu diesem Zeitpunkt in Schriesheim nur drei Menschen wussten: Koch plante schon das Wiedersehen bei der Mathaisemarkt-Eröffnung. Mit ihrer Vorgängerin als Hoheit des Weins, Lisa Menges, als Moderatorinnen.

"Wir haben uns schon im Februar zu einem Vorgespräch getroffen", sagte Bürgermeister Hansjörg Höfer kürzlich bei einem Pressegespräch zur Vorstellung des Duos für den Krönungsabend. Astrid Spies hatte beim Mathaisemarkt bekannt gegeben, diese Aufgabe nach fünf Jahren nicht länger übernehmen zu wollen. "Wir haben das schon vorher erfahren", sagt Menges. "Dass wir das übernehmen könnten, war anfangs eigentlich eine Schnapsidee", sagt Koch und lacht.

Dabei bringen die beiden Studentinnen durchaus Eigenschaften und Erfahrungen mit, die ihnen bei dieser Aufgabe helfen. "Es ist ein Vorteil, diesen Abend schon einmal selbst auf der Bühne erlebt zu haben", sagt Menges. Beide können sich in die Situation der scheidenden und künftigen Weinhoheiten versetzen, haben vor großem Publikum gesprochen und sich versprochen, ohne den Faden zu verlieren. Koch bringt auch als Moderatorin des Mathaisemarkt-Schulduells wertvolle Erfahrung mit.

Am 6. März 2020 gemeinsam durch den Krönungsabend zu leiten, sieht Menges als Bereicherung vor dem teilweise auch während des Programms lautstarken Festzelt-Publikum: "Ein Duo hat vielleicht eine andere Chance, die Besucher mitzureißen." Für die Dialoge würden sich die beiden "mal bei einer oder zwei Flaschen Wein zusammensetzen", sagt Menges und lacht.

"Bei der Ideenfindung haben wir aber durch die gemeinsame Moderation schon gewonnen", ergänzt Koch. Die Programmpunkte wollen die beiden Schriesheimerinnen modernisieren und für junge Besucher attraktiv machen, ohne an bestehenden Traditionen zu rütteln. "Der Ablauf steht eigentlich schon", sagt Koch. "Aber zu viel verraten wollen wir nicht."

Ein langfristiges Motto haben sich Koch und Menges aber schon für ihre Zeit als Mathaisemarkt-Moderatorinnen gesetzt: "Von Schriesheimern für Schriesheimer". Beide sind überzeugt, dass der Besuch des Krönungsabends für viele Einwohner ein Zeichen der Identifikation mit der Weinstadt ist: "Auch wenn die Menschen während des Programms reden oder mal nicht aufpassen, kommen sie immer wieder, um zu zeigen: ,Ich bin auch Schriesheim’", sagt Menges.

Für die beiden ehemaligen Hoheiten ist der Krönungsabend auch nach jeweils mehr als 200 Terminen als Prinzessinnen und Königinnen des Weines etwas Einzigartiges: "Andere Krönungen sind mit der in Schriesheim nicht vergleichbar", sagt Koch. "Das war viel schneller abgehandelt", ergänzt Menges. Bei der Mathaisemarkt-Eröffnung stünden die neuen Hoheiten dagegen im Mittelpunkt der Feier, und das werde auch künftig so bleiben.

Auch wenn Menges, 24 Jahre alt, gerade an ihrer Bachelor-Arbeit schreibt und Koch, 21, in Karlsruhe Grundschullehramt studiert, wollen die beiden Neu-Moderatorinnen ihre Aufgabe über mehrere Jahre hinweg annehmen. "Es ist auch wichtig, dass da Kontinuität drin bleibt", sagt Bürgermeister Höfer. "Das ist eine große Aufgabe, aber ich traue es den beiden zu."

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Der Goldene Hirsch liefert jetzt - anklicken, bestelle und liefern lassen ...

Der Goldene Hirsch liefert jetzt!

Anklicken, bestellen und liefern lassen ...