22.01.2020

Günther Oettinger ist Festredner auf dem Mathaisemarkt 2020

Der ehemalige EU-Kommissar war bereits 2006 zu Gast.

Schriesheim. (RNZ/rl) Bei der traditionellen BDS-Mittelstandskundgebung am 9. März auf dem Mathaisemarkt 2020 spricht der ehemalige EU-Kommissar Günther Oettinger. Das Thema seiner Festrede lautet "Quo vadis Europa?". Nach 2006 ist es der zweite Auftritt des ehemaligen Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg bei der Kundgebung.

BDS-Landesverbandspräsident Günther Hieber sagte: "Wir sind stolz, für unsere diesjährige Mittelstandskundgebung einen solchen Spitzenpolitiker wie den ehemaligen EU-Kommissar Günther Oettinger gewonnen zu haben. Sein globales und europäisches Expertenwissen in Digitalisierung, Wirtschaft und Energie trifft genau den Zeitgeist unserer Mittelständler."

Vor seiner Selbständigkeit war der ehemalige EU-Kommissar von Anfang 2017 bis November 2019 EU-Kommissar für Haushalt und Personal. Davor arbeitete er zwei Jahre lang als Kommissar für Digitale Gesellschaft und Wirtschaft und zuvor fünf Jahre als Kommissar für Energie. Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg war er von 2005 bis 2010.

Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg ist der Dachverband und die Stimme von rund 180 Handels- und Gewerbevereinen im Land mit ca. 11.000 Mitgliedern. Dieser Wirtschaftsverband besteht seit fast 170 Jahren.

Die BDS-Mittelstandskundgebung in Schriesheim ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des BDS-Landesverbands, des Kreisverbands Rhein-Neckar, des BDS Schriesheim sowie der Stadt Schriesheim.

Weitere Informationen zu den BDS-Veranstaltungen bisheriger Jahre gibt es unter www.bds-bw.de.

Bisherige Festredner der traditionellen BDS-Mittelstandskundgebung in Schriesheim seit 1970

2019: Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

2018: Daniel Caspary, MdEP und Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament

2017: Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, CDU

2015: Guido Wolf, Präsident des baden-württembergischen Landtags, CDU

2014: Winfried Kretschmann, Ministerpräsident Baden-Württemberg, Grüne

2013: Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin Saarland, CDU

2012: Dirk Niebel, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, FDP

2011: Stefan Mappus, Ministerpräsident Baden-Württemberg, CDU

2010: Ernst Burgbacher, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, FDP

2009: Guido Westerwelle, FDP-Partei- und Fraktionschef

2008: Dieter Althaus, Ministerpräsident Thüringen, CDU

2007: Peter Hauk, Landwirtschaftsminister Baden-Württemberg, CDU

2006: Günther Oettinger, Ministerpräsident Baden-Württemberg, CDU

2005: Lothar Späth, Ministerpräsident a.D. Baden-Württemberg, CDU

2004: Kurt Beck, Ministerpräsident Rheinland-Pfalz, SPD

2003: Rezzo Schlauch, Wirtschafts-Staatssekretär; Mittelstandsbeauftragter Berlin Grüne

2002: Edmund Stoiber, Ministerpräsident Bayern, CSU

2001: Erwin Teufel, Ministerpräsident Baden-Württemberg, CDU

2000: Peter Müller, Ministerpräsident Saarland, CDU

1999: Herta Däubler-Gmelin, Bundesjustizministerin, SPD

1998: Friedrich Bohl, Kanzleramtsminister, CDU

1997: Klaus Töpfer, Bundesbauminister, CDU

1996: Erwin Teufel, Ministerpräsident Baden-Württemberg, CDU

1995: Jürgen Rüttgers, Bundesforschungsminister, CDU

1994: Günter Rexrodt, Bundeswirtschaftsminister, FDP

1993: Matthias Wissmann, Bundesforschungsminister, CDU

1992: Helmut Kohl, Bundeskanzler, CDU

1990: Wolfgang Schäuble, Bundesinnenminister, CDU

1989: Helmut Haussmann, Bundeswirtschaftsminister, FDP

1988: Franz Josef Strauß, Ministerpräsident Bayern, CSU

1987: Lothar Späth, Ministerpräsident Baden-Württemberg, CDU

1986: Manfred Wörner, Bundesverteidigungsminister, CDU

1985: Martin Bangemann, Bundeswirtschaftsminister, FDP

1984: Lothar Späth, Ministerpräsident Baden-Württemberg, CDU

1983: Gerhard Weiser, Stellv. Ministerpräsident Baden-Württemberg, CDU

1982: Josef Ertl, Bundesminister Bonn, FDP

1981: Andreas von Bülow, Bundesforschungsminister, SPD

1979 und 1980: Lothar Späth, Ministerpräsident Baden-Württemberg, CDU

1978: Hans Filbinger, Ministerpräsident a.D. Baden-Württemberg, CDU

1977: Rudolf Eberle, Wirtschaftsminister a.D. Baden-Württemberg, CDU

1976: Franz Josef Strauß, Bundesminister a.D. Bayern, CSU

1975: Rudolf Eberle, Wirtschaftsminister a.D. Baden-Württemberg, CDU

1974: Lothar Späth, Ministerpräsident Baden-Württemberg, CDU

1973: Helmut Kohl, Ministerpräsident Rheinland-Pfalz, CDU

1972: Josef Ertl, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, FDP

1971: Walter Krause, Innenminister Baden-Württemberg, SPD

1970: Hans-Dietrich Genscher, Bundesinnenminister, FDP

Copyright (c) rnz-online

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung