09.03.2020

Die Debütanten siegen beim Mathaisemarkt-Lauf

Die Debütanten siegen beim Mathaisemarkt-Lauf

Tim Könnel und Kristina Heindel gewannen den Elite-Lauf sehr souverän

Kristina Hendel gewinnt die KIA Autohaus Doll-Challenge über zehn Kilometer in Schriesheim mit sehr guten Zeiten. Fotos: Dorn

Schriesheim. (ber) Zwei Debütanten gewannen den Elitelauf des Mathaisemarktes. Tim Könnel aus dem pfälzischen Heltersberg und Kristina Hendel aus Braunschweig ließen bei der KIA Autohaus Doll-Challenge über zehn Kilometer die starke Konkurrenz deutlich hinter sich. "Das waren hervorragende Zeiten", staunte Michael Stang vom Organisationsteam, "der schnellste Mann hat die Quali-Zeit für die deutschen Meisterschaften unterboten, die schnellste Frau knapp den Streckenrekord verpasst."

Könnel, ein 25-jähriger HNO-Arzt, der erst vor eineinhalb Monaten nach Ludwigshafen gezogen ist, siegte in 30:39,4 Minuten. "Ich habe meine Bestzeit um 18 Sekunden gesteigert", strahlte der Rheinland-Pfalz Meister im Crosslauf und über 5000 Meter sowie mehrfache Pfalzmeister. Die Bedingungen seien wider Erwartungen wunderbar gewesen. "Ich hatte erst Bedenken wegen des Kopfsteinpflasters und der Steigungen", sagte Könnel, "mit ein bisschen Stehvermögen läuft sich das aber ganz gut."

Die Sprintwertungen für die schnellste erste und dritte Runde gewann Tobias Riker aus Mainz, der am Ende Platz vier (31:17 Minuten) belegte, vor den beiden Schriesheimern Michael Chalupsky (31:47,4) und Maximilian Walter (32:13,6).

Bei den Frauen schaffte es mit Aoife Quigly eine Lokalmatadorin als Dritte sogar aufs Podest. Die 28-Jährige aus Ilvesheim, die schon drei Mal den Trail-Marathon in Heidelberg gewonnen hat, startete auch zum ersten Mal in Schriesheim. "Mit der Platzierung bin ich zufrieden", sagte die Britin, die die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben will, "mit der Zeit dagegen nicht so ganz."

Klare Siegerin wurde eine zwar junge, aber international schon sehr erfahrene Athletin: Kristina Hendel geborene Bozic war bereits dreimal kroatische Meisterin und nahm für ihr Heimatland auch schon an Junioren-Weltmeisterschaften teil. Beim Berlin-Marathon belegte sie im vergangenen Jahr den achten Platz. In 34:59,6 Minuten feierte die 23-Jährige einen Start-Ziel-Sieg, gewann also beide Sprintwertungen und blieb nur 14 Sekunden über dem Streckenrekord. Die Zeit war ihr allerdings nicht so wichtig. "Ich bin nicht hierhergefahren, um Bestzeit zu laufen, sondern, um in die Wettkampf-Saison reinzukommen", sagte sie. Nach einem verkorksten Jahr mit vier Monaten Zwangspause aufgrund einer Herzmuskel-Entzündung will sie 2020 wieder durchstarten und hat sich die EM in Paris zum Ziel gesetzt.

Mit knapp 1000 Läufern waren die insgesamt acht Wettbewerbe gut ausgelastet. "Von der Angst vor dem Corona-Virus hat man kaum etwas gemerkt", sagte Michael Stang, "die Organisation hat reibungslos geklappt."

Tim Könnel gewinnt die KIA Autohaus Doll-Challenge über zehn Kilometer in Schriesheim mit sehr guten Zeiten. Fotos: Dorn

Copyright (c) rnz-online

Die Debütanten siegen beim Mathaisemarkt-Lauf-2

Autor: Rhein-Neckar-Zeitung